Lingualspange im OK und Keramikbrackets im UK

Dieses Thema im Forum "Zahnspangen-Tagebücher" wurde erstellt von Anja-72, 23 August 2020.

  1. Anja-72

    Anja-72 Member

    Ich habe bereits ein Titel "Mit fast 48 erfülle ich mir einen Traum..." im Forum "Feste Zahnspangen".
    Seit Mittwoch habe ich (mittlerweile 48 Jahre alt) nun endlich meine feste Zahnspange drin und möchte hier, für alle Interessierten, regelmäßig berichten.
    Hier ein paar kurze Angaben:

    Diagnose:

    OK:
    Retroinklination der Front, Anteposition der Maxilla, transversale Enge, Kippung der Seitenzähne nach palatinal, frontaler Engstand, Rotationen multipler permanenter Zähne

    UK: Retroinklination der Front, Retroposition der Mandibula, transversale Enge, Kippung der Seitenzähne nach lingual, Elongation der Front, frontaler Engstand, Rotationen multipler permanenter Zähne

    Bisslage: Deckbiss Komponente, vergrößerte Frontzahnstufe, Tiefer Biss, skelettale Rücklage des Unterkiefers


    .......ganz schön viele Baustellen bzw. eine ordentliche Mängelliste. Hätte ich so gar nicht gedacht.


    Therapie:

    OK:
    Ausformung des Zahnbogens, Torque der Front, Auflösung der Engstände in der Front, Aufrichtung der Seitenzähne, Beseitigung der Rotationen

    UK:
    Ausformung des Zahnbogens, Torque der Front, Auflösung der Engstände in der Front, Aufrichtung der Seitenzähne, Stripping, Beseitigung der Rotationen

    Bisslage: Verbesserung der Okklusion soweit möglich, Restabweichungen verbleiben, keine skelettale
    Veränderung ohne Chirurgie möglich, bei erfolgreicher Bisshebung Kleberetainer im OK empfohlen, nicht im Plan


    Verwendete Geräte:

    Multibrackets Apparatur mit OK lingual, UK Keramikbrackets, IGZ, UK 3-3 Kleberetainer, Retentionsschienen


    Voraussichtliche Dauer:

    6 Quartale
     
  2. Anja-72

    Anja-72 Member

    Hier noch einmal zwei Bilder von der Ausgangssituation, die hoffentlich bald der Vergangenheit angehört ;-)

    20200606_134430(1).jpg 20200606_133856(2).jpg
     
  3. Anja-72

    Anja-72 Member

    Seit Mittwoch sieht es jetzt so aus...

    20200819_152550(1).jpg

    20200819_172834(2).jpg

    Ich habe im OK eine Lingualspange (WIN-Apparatur) und im UK vorn 8 Keramikbrackets (Clarity ADVANCED von 3M) und hinten 6 Metallbrackets (Victory Series Low Profile von 3M)
     
  4. marsie

    marsie Active Member

    Aha. Bei mir sieht es ein bisschen anders aus, die Halterung für die Brackets geht weit über die Zähne, also ist zum Teil darüber gezogen. Gutes Gelingen!
     
  5. Anja-72

    Anja-72 Member

    Wie muss ich mir das bei dir vorstellen, Marsie? Hast du vielleicht ein Bild für mich, zum Vergleich?
    Es würde mich sehr interessieren, wie das bei dir aussieht.
    LG Anja
     
  6. Bea83

    Bea83 Member

    Bei mir ist es glaub ich wie bei marsie! Geht teilweise auch mehr über die Zähne drüber die Halterung!
     
  7. marsie

    marsie Active Member

    Ich mag kein Bild von mir ins Forum stellen, aber damit du es dir vorstellen kannst, habe ich im Internet gesucht und das Bild mit Farbe bearbeitet.
    Das Bild oben ist das Original. Darunter habe ich mit rotem Stift eingezeichnet, bis wohin ungefähr bei mir das Gold noch über den Zahn reicht.
    Bei dem Bild, das den Mund seitlich zeigt, kannst du ganz gut sehen, wie das Metall über die Zähne hinausragt. Das was höher steht, sind nicht die Brackets, sondern eine Art Überzug über dem Zahn, der die Brackets hält. Darum bleibt kaum Kaufläche übrig.
    Kannst du es dir jetzt vorstellen?
     

    Anhänge:

  8. Anja-72

    Anja-72 Member

    Vielen Dank, Marsie,
    jetzt weiß ich, was du meinst. Ich habe allerdings noch nicht herausgefunden, warum das so unterschiedlich ist. Erst dachte ich, der Unterschied wäre evtl. zwischen Incognito und WIN. Dann habe ich mir aber im Internet Bilder von beiden Modellen angesehen und festgestellt, damit hat es nichts zu tun. Vielleicht liegt es an der Form der Zähne?
     
  9. Anja-72

    Anja-72 Member

    Hallo Bea83,
    du hast ja , glaube ich, auch die WIN? Dann kann es wirklich nicht am Modell liegen, wenn es bei dir ähnlich aussieht wie bei Marsie.
    Naja, vielleicht finden wir das ja im Laufe der Zeit heraus.
     
  10. marsie

    marsie Active Member

    Gute Frage! Ich kann mir vorstellen, dass es auch damit zusammehängt, was korrigiert werden muss. Bei mir geht es vor allem darum, dass die hinteren Zähne im OK weiter ins Kiefer hineingedrückt werden und die hinteren Zähne im UK weiter herausgezogen werden. Die Stelleung der Zähne sonst war halbwegs ok. Also ich war zufrieden genug, aber die KFO hat natürlich etwas zu korrigeren gefunden.

    Das, was ich hier vor allem gelernt habe ist, dass jede Spange anders ist. Trotzdem habe ich von den Erfahrungen der anderen schon viel gelernt!
     
  11. Anja-72

    Anja-72 Member

    So, ein kurzer Zwischenbericht, nachdem die Spangen jetzt seit einer Woche drin sind. Die gute Nachricht, dass ich ab und zu bei "S" und "Z" mit der Zunge anstoße (wenn der Mund zu trocken ist), scheine nur ich selbst zu bemerken. Von meinen Arbeitskollegen waren alle überrascht, als ich ihnen die Spange gezeigt habe. Man würde überhaupt nichts hören. Bis jetzt hat auch noch keiner blöd reagiert und gefragt, warum ich mir das antue. Die jungen Leute reden mit mir darüber, als wäre es die normalste Sache der Welt. Ich bin echt erleichtert. Den Druck auf den Zähnen und leichte Schmerzen (obwohl dieser Begriff fast übertrieben ist) habe ich erst ab dem dritten Tag nach dem "Einbau" gespürt. Es ist aber nicht schlimm und Schmerzmittel habe ich nur der Migräne wegen, die mich die ersten drei Tage ordentlich geärgert hat, gebraucht.
    Wachs oder Silikon musste ich auch noch nicht verwenden, es piekst nichts. Nur die Zungenspitze ist ein bisschen gereizt, da ich mit ihr ja ständig an der oberen Lingualspange anstoße und auch ständig mit der Zunge dran herumspiele. Der dauernde Metallgeschmack dabei ist etwas unangenehm und noch recht gewöhnungsbedürftig. Ich hoffe, dass gibt sich.
    Die untere außenliegende Spange reizt die Unterlippe von innen auch ein klein wenig, aber es ist nicht offen und es sind auch keine Druckstellen. Alles problemlos.
    Was das Essen angeht...die ersten 4 Tage habe ich gedacht, ich werde nie wieder feste Nahrung zu mir nehmen können. Die Kauflächen passen alle nicht mehr aufeinander. Also gab es nur Suppe und Püree. Seit zwei Tagen habe ich aber festgestellt, dass sich ganz hinten links doch zwei Zähne treffen und habe gleich mal ausprobiert, was damit möglich ist. Brot ohne Rinde mit Streichwurst, in kleine Stückchen geschnitten... einfach hinter schieben...das schaffen diese zwei Zähne ganz gut. Ein echter Fortschritt.
    Nach dem Essen zeigt sich dann der Nachteil der sonst sehr unauffälligen Keramikspange im UK. Sämtliche Farben verschiedener Nahrungsmittel kommen da besonders gut zur Geltung. ;-) Und was da alles hängen bleibt...o haaa!!! In der Lingualspange oben bleibt sicher auch nicht weniger hängen, aber das sieht man ja nicht.
    Deshalb nun zum Thema "Zahnpflege": die ist schon erheblich aufwendiger, vor allem, wenn man alles richtig machen will und so pingelig ist wie ich. Ich brauche knapp 15 Minuten. Erst Mund ausspülen, dann mit der Munddusche Reste ausspülen. Dann Putzen mit der Schallzahnbürste, hinterher ausspülen. Dann kommen die Zwischenraumbürstchen zum Einsatz (im OK eine ganz schöne Fummelei), dann benutze ich zusätzlich so eine kleine, ich nenne sie mal, "Minipuschelbürste" und gehe an den Engstellen nochmal drüber. Hinterher nochmal Munddusche und zum Abschluss Mundspülung. Mit Zahnseide komme ich leider überhaupt nicht klar. Ich hatte mir extra welche mit Einfädelhilfe besorgt, komme aber fast nirgendwo dazwischen, so eng stehen die Zähne. Ich hoffe trotzdem, dass meine Pflegemaßnahmen genügen.
    Das war also mein erster Bericht. Es folgen weitere.
    Was ich noch vergessen habe: Im Oberkiefer ist noch ein Schneidezahn ohne Bracket. Der steht so schräg, der muss erst gedreht werden, bevor man es aufkleben kann.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Restwoche
    Anja
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 August 2020
  12. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Anja, das klingt ja ganz gut! Ich bin sicher, mit der Reinigung wirst du schneller werden. Ich hab am Anfang auch endlos gebraucht, aber im Lauf der Zeit bemerkt, an welchen Stellen was notwendig ist.
    Was ich nciht verstehe: wie soll der Zahn im Oberkiever ohne Bracket gedreht werden?
     
  13. Anja-72

    Anja-72 Member

    Hallo Marsie,
    da habe ich wohl Quatsch erzählt. Ich meinte eigentlich, es muss erstmal etwas Platz geschaffen werden, damit man an die Rückseite des verdrehten Zahnen rankommt und dann das Bracket da aufkleben kann.
     
  14. RM2017

    RM2017 Active Member

    Liebe Anja!
    Mit 15 Minuten bist Du spitze beim Zähne- und Spangenreinigen.
    So lange brauche ich heute noch, mit 2 fixen Drahtretainern.

    Als Außen- Brackets-Trägerin dauert die Umstellung auf die Fummelei hinter den Zähnen besonders lang, vor allem die Kontrolle, ob die Klebepunkte intakt sind und der Draht noch ganz.

    Da seidt ihr Lingual- Brackets- Träger/Innen mir viel Übungszeit voraus.

    LG und weiter alles Gute auf Deinem KFO- Weg

    RM
     
    marsie gefällt dies.
  15. RM2017

    RM2017 Active Member

    Fällt mir gerade auf:
    Irgend etwas klebt aber schon auf Deinem Schneidezahn, nur an den Bogen ist er noch nicht ligiert.
    Ich sehe, dass Du auch innen Gummi- Ligaturen hast, interessant, weil die meisten KFOs das nicht anbieten, ist ihnen wohl zu viel Fummelei im engen Innenraum des Mundes.

    Deine kristallfarbenen Brackets sind wunderschön, die harmonieren gut mit Deinen schneeweißen, glänzenden Zähnen.
    Sieht sehr ästhetisch aus.
    LG RM
     
  16. marsie

    marsie Active Member

    Ah, jetzt verstehe ich es. Und ich schäme mich furchtbar, weil ich Oberkiefer mit V geschrieben habe. Ich schwöre, ich weiß, dass es mit FFFFFFFFFFFFF gehört :).
     
  17. marsie

    marsie Active Member

    Liebe RM,
    du wirst da viel schneller werden! Ich kann mich jetzt schon darauf verlassen, dass ich morgens mit der normalen und abends mit der elektrischen Zahnbürste alles gut erwische, innen und außen. Abends nach dem Essen verwende ich noch zusätzlich die Munddusche und die Zahnzwischenraumbürstchen, aber das geht auch deutlich schneller als in 15 Minuten. Außer natürlich ich verwende noch eine Spülung, das dauert noch einmal. Aber da du die Retainer noch nicht so lang hast, verstehe ich gut, dass du ganz genau bist. Deine Zähne werden es dir danken.
    lg
    marsie
     
  18. Bea83

    Bea83 Member

    Bei mir war der eine Zahn auch erst nicht einligiert. Nach sechs Wochen hatte es dann geklappt und ab da ging es auch super schnell bis die Zähne gerade wurden!
    Für die Zahnpflege brauche ich auch nicht so unglaublich lange. Ich putze morgens und abends mit der Schallzahnbürste, abends zusätzlich Zahnseide und die Munddusche nutze ich nach dem Essen. Mit den bürstchen komme ich überhaupt nicht zurecht , kriege aber auch alles mit der normalen Zahnbürste, Munddusche und Zahnseide gereinigt.
     
  19. Anja-72

    Anja-72 Member

    Hallo RM2017,
    danke fürs Kompliment! Ich finde die Keramikspange auch gar nicht mal so hässlich ;-) Im Gegenteil, ich betrachte sie, nach so kurzer Zeit schon, als eine Art Schmuckstück. Hätte ich niemals gedacht. Ich hatte immer wieder gelesen, wo Leute schreiben, dass die Keramikbrackets so groß und wuchtig wären, da habe ich es schon mit der Angst zu tun bekommen. Der erste Blick in den Spiegel erfolgte deshalb sehr zögerlich. Dann die Erleichterung: Klein und dezent! Gerade einmal 3 mm und auch ziemlich flach.
    Du hast richtig gesehen, auf dem verdrehten Schneidezahn klebt schon was drauf. Es ist aber noch nicht das richtige Lingualbracket sondern irgend etwas anderes. Die KFO wollte nicht, dass an dieser Stelle der Bogen so einfach in der Luft hängt. Und dass sie da Gummiligaturen reingemacht hat, habe ich gar nicht bemerkt. Was wird denn da sonst üblicherweise gemacht? Draht? Unten habe ich ja weiße Drahtligaturen, da meinte die KFO, da hätte ich keine Probleme mit Verfärbungen. Wir haben über solche Details überhaupt nicht verhandelt. Sie hat diese Entscheidungen von sich aus getroffen und ich denke, die waren auch zu meinem Besten. Meine KFO ist sehr sehr freundlich, redet zwar nicht besonders viel aber strahlt enorme Ruhe aus und gibt mir das Gefühl von Kompetenz und Sicherheit. Das ist mir bedeutend wichtiger als viel Blablaaaa... Gerade der Einbau der Lingualspange ging so flott, dass zeigte mir, dass sie das schon routiniert macht. Da gab es keine Fummelei, das ging zack zack. Jeder Handgriff saß.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anja
     
  20. Anja-72

    Anja-72 Member

    Das ist mir gar nicht aufgefallen... :)
     
    marsie gefällt dies.

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden