Erwachsenenbehandlung Zahnengstand

Dieses Thema im Forum "Zahnspangen-Tagebücher" wurde erstellt von Chris78, 20 März 2021.

  1. marsie

    marsie Active Member

    Hallo blitzsauberer @Chris78 :)

    Gell, es ist schon ein gutes Gefühl nach der PZR - wenn auch noch nichts weh tut.

    Für das Problem mit Zahnseide und Spiegel hab ich einen tollen Tipp: Küchenrolle hilft :) schnell und gründlich.

    Ich finde es lieb, wie begeistert du von deiner Spangenzeit bist und wünsche dir noch lange, lange Begeisterung!
    lg
    marsie
     
  2. Chris78

    Chris78 Active Member

    @RM2017 und @marsie :

    Du weißt doch - Schlaf wird überbewertet;)

    OK - ab sofort unterlasse ich die Bezeichnung "Helferin" und verwende also "ZäFa-MHPZR" :p:(:confused: Besser so?:D:D:D

    Da die PZR bei meinem Zahnarzt gemacht wurde sind die Bögen drin geblieben. Ich hatte mir ja vorgenommen in meiner Behandlungszeit halbjährlich eine Reinigung machen zu lassen....ich könnte also Ende des Jahres dann mal bei meinem KFO nachfragen ob die auch PZR machen und was die mir dafür abknüpfen würden.
    Ich habe für meine jetzt 88 Euro auf der Rechnung stehen und ein paar Euro irgendwelche Zusatzgeschichten....gesamt sind es dann 93 €

    dieser Scaler "reißt" vor allem total - da hat man das Gefühl der der Rest am Belag (genannt Zahn) kommt gleich mit raus :eek:

    Den Spiegel putze ich immer schnell hinterher grob mit Toilettenpapier...das ist in der Nähe.
    Meine Frau Putzt den Spiegel halt einmal in der Woche richtig und freut sich über all das was ich so nicht weggewischt habe :rolleyes::rolleyes:

    Ja ich weiß ja, dass der Draht noch weiter arbeitet - und solange sich etwas tut ist alles gut:)

    Grüße vom ZäFa-MHPZR-gesäuberten
    Chris;)
     
  3. Maria85

    Maria85 Active Member

    @Chris78 he he ich hab herzlich gelacht. Also spritzen auf dem Spiegel sind wirklich nicht schön. Finde ich als Frau auch ;) mein Spiegel bleibt aber auch nicht sauber seit der Zahnspange. Aber bei mir hängt da immer ein kleines Putzläpchen was alle spritzer ganz schnell wieder beseitigt und auch kurz durchs Waschbecken geht ;) so nen Aufwand betreiben Männer erst gar nicht, he he.
    Bei mir wird dann auch 1x die Woche gründlich alles geputzt im Bad.

    Oh ja die Helferin hat wirklich ein Recht auf ihre Bezeichnung. Das klingt sonst wirklich schnell abwertend. Und ich hab dir glaube ich geschrieben wie aufgeschmissen so ein Arzt doch ohne seine Rechte Hand ist, lach. Die haben da die Praxis im Griff ohne die läuft da nur die Hälfte und eine ZäFa für PZR hat echt ne "große" Zusatzfortbildung gemacht. Ne Freundin von mir hat das gemacht. Das will sie auch immer geschätzt haben von ihren Patienten ;)

    Ich bin echt immer noch von den Socken wie gut du mit deiner Spange zurecht kommst.
    Ich würde den UK heute gerne wieder mal ein paar Stunden auf den Tisch legen! Teufelsding, echt.

    Lieben Gruß
    Maria
     
    marsie gefällt dies.
  4. Chris78

    Chris78 Active Member

    Update

    @Maria85 tut mir leid...ich gehe deutlich in Führung :confused::confused::confused:

    Nachdem ich zwar mit dem neuen Draht unten wenig Probleme hatte und er auch schön ruhig seine Arbeit verrichtet hat die letzten Wochen, habe ich dennoch einige Verluste gehabt.
    Also Stopper ( Presshülsen) und ich werden definitiv keine Freunde !!!...die sind mir in den letzten Wochen alle 4 abhanden gekommen, bzw. die enden sind alle mal wieder abgebrochen.
    Das fand ich aber gar nicht schlimm, da dennoch nichts wirklich gestochen hat und da der Draht unten ja etwas stabiler ist, ist er dennoch dort geblieben wo er war.
    Also hab ich das einfach so laufen lassen. Ging ja auch alle gut bis gestern Abend....
    Da war dann unten rechts (für alle Lernwilligen: Der 4. Quadrant) der Draht aus dem hintersten Bracket doch rausgerutscht. Dabei habe ich eigentlich nur Ciabatta gegessen zu einem grünen Salat und Fisch....also gar nichts hartes.
    Ich denke aber das der Draht davor schon "geschwächt" war. Egal wie: Er war raus und ich habe ihn mit Hilfe einer Pinzette wieder zurückbefördert.
    Zum Glück ist der ja noch einigermaßen biegsam. OK - wäre er das nicht, wäre er wahrscheinlich auch nicht rausgegangen...wer weiß
    ABER: so biegsam wie der Anfangsdraht war er dann doch nicht...er hat nämlich durch die Biegeaktion und das Einfädeln einen Knick zurückbehalten :confused:
    Ab da ist der Draht dann zwar nicht mehr ganz raus, aber beim weiteren essen immer weggeknickt.
    Also kein Dauerzustand.:(

    Somit heute morgen direkt um 9:30 beim KFO aufgeschlagen. und einen neunen Draht mit Stoppern bekommen unten.
    Noch 10 tage muss er durchhalten. Montag in einer Woche ist wieder regulärer Termin!

    Ist das denn bei anderen bekannt das der Draht hinten einfach abbricht? Oder die Stopper wegfliegen beim Essen?
    Also der KFO meinte ja ich kann alles ganz normal Essen, was ich ja mache (RM und marsie...tut mir leid ;))
    Ich kaue natürlich mit Spange jetzt möglichst weit hinten. Meine Vermutung ist, dass durch das Kauen die Drahtenden die ja noch sehr biegsam sind mechanisch sehr belastet werden. Also immer wieder am letzten Bracket nach unten geknickt werden.
    Und irgendwann wird dann wahrscheinlich das Material an der Knickstelle aufgeben und dort brechen. Ich hoffe einfach das das mit zunehmender Bogenstärke nicht mehr passiert.

    Abgesehen von Stoppern und Drahtenden die bei mir verloren gehen ist aber alles fein.
    Weiterhin bin ich schwer beeindruck von der Arbeit der Drähte - die wirken immer noch und es tut sich auch etwas
    Mein 42er steht schon viel höher ( der wird später bestimmt wieder runter müssen). Er ist so hoch wie der Eckzahn, bekommt aber auch Schub von hinten....
    Der 31 er schiebt den nicht einligierten 41er jetzt auch mit an (da bekomme ich jetzt kaum noch Zahnseide zwischen rein)
    Also alles in kleine Schritten, aber für mich schon deutlich spür und sichtbar - so wie es sein soll.

    Dann hoffe ich mal das die nächsten 10 Tage alles hält :rolleyes:

    LG
    Chris
     
  5. Maria85

    Maria85 Active Member

    @Chris78

    Ach Mensch wir hatten doch abgemacht, dass wir keine zusätzlichen Termine mehr brauchen, lach.
    Wie doof mit diesen Stoppern. Aber diese hast du jetzt auch auf dem neuen Draht noch?
    Bei mir wird der Bogen hinten dann jetzt umgebogen.
    Aber!!! Ich habe gerade ähnliche Probleme wie du wenn ich es recht verstanden habe bei dir.
    Bei mir ist der untere Bogen den der Doc letztes Mal rein haben wollte, wieder ein 12er aber Thermoelastisch. Der 12er davor war kein elastischer und nur bis zum vorletzten Bracket gespannt. Der jetzige bis zum letzten. Tja und was soll ich sagen mir springt der jetzt auch regelmäßig zum Teil aus dem letzten Bracket raus. Sowohl li als re hinten. Bisher konnte ich ihn immer wieder zurück drücken, aber es ist schon sehr doof weil ich dann immer Angst hab das der gleich ganz raus springt. Scheinbar sind diese ersten Drähte nix gewohnt, lach. Aber bei dir ist der Bogen dann dahinten wirklich abgebrochen? Oder wie?

    Mein Draht oben, hm ich glaube ein 18ner, ist echt viel robuster und stärker der bewegt sich auch nicht so viel wie der untere. Der sitzt bombenfest.

    Ich drück die Daumen das jetzt 10 Tage alles hält. Sollte ja machbar sein eigentlich.

    Gruß Maria
     
  6. marsie

    marsie Active Member

    Ohje, @Chris78 ,

    die Spange sekkiert dich? Die traut sich was.

    Solche Stopper hatte ich nie, nur mal kleine Kunststoffkügelchen auf den Drahtenden. Die sind nach kruzer Zeit abgefallen, dann hat alles noch viiiiiiiiel mehr gestochen. Also wurde seitdem der Draht immer so kurz geschnitten, dass er kaum aus dem Bracket rausgestanden ist. Ich nehme mal an, dass die innenliegende und außenliegende Spange doch anders auf Druck reagieren. Wie du es beschreibst, klingt es logisch, dass sich die Situation bei dir dann mit dem stärkeren Draht beruhigt. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen! Vielleicht wird der dann am Ende auch anders behandelt als der jetzige, so wie bei @Maria85 umgebogen, zum Beispiel.

    Wenn der KFO meint, du sollst alles essen, dann kann das Essen wohl nicht schädlich sein. Vielleicht braucht ein starker Mann einfach einen starken Bogen :).

    Die 10 Tage sollen dir schnell und ohne Verluste vergehen.

    lg
    marsie
     
  7. Chris78

    Chris78 Active Member

    Danke ... Ich denke mal die 10 Tage gehen schnell rum.
    Genau wie alles andere
    Bei diesem Thema ist mir mein Countdown wieder eingefallen

    Schaut mal was da auf der Uhr steht :
    https://www.webcountdown.de/?a=95NJKap

    Das Wort sekkieren war mir nicht geläufig - das ist wohl ein altes Wort.
    Wieder was gelernt

    @Maria85 :
    Ja die Stopper hab ich wieder drauf...Es ist ja nochmal der gleiche Draht wie zuletzt.
    Und der Stopper soll ja verhindern dass der Draht nicht rausrutscht und damit das Ende nicht piekst.
    Ich hoffe echt das als nächstes wie bei dir feste Bögen reinkommen
    Auch wenns dann halt erstmal weh tut:confused: - aber muss es ja so oder so mal irgendwann ;)
    Also bei mir ist der Bogen nach dem letzten bracket links und rechts abgebrochen Genau...
    Ganz glatt an der hinteren kante
    Ich hatte das dann auch manchmal das der Draht sich etwas rausgezogen hat .
    Wenn er einmal ganz draußen ist kannst du ihn zwar wieder mit einer Pinzette reinschreiben aber der "merkt" sich eben die Biegung und geht dann immer wieder leicht raus.
    #anfänger-bogen #spangen-kinderkrankheiten :D

    LG
    CHRIS
     
  8. marsie

    marsie Active Member

    Es ist österreichisch :).
    Uns trenn vor allem die gemeinsame Sprache ;-).

    Als Spanglinge sind wir aber alle gleich.

    lg
    marsie
     
  9. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Hi @Chris78 !

    Hoffentlich hast Du die Drahtenden samt Stopper nicht verschluckt,
    bei Elastics stelle ich mir das ja eher ungefährlich vor, aber bei spitzen Teilen:(.

    Dass bei Incognito das Bogenenden- Umbiegen nicht so klappt, verstehe ich gerade noch,
    aber bitte wieso werden eure dünnen, thermoelastischen Bögen nicht einfach beim letzten Zahn
    um ca 90 Grad nach hinten gebogen? Da piekst auch nix.
    Und wieso wird das letzte Bracket nicht miteinbezogen?
    Das gäbe doch mehr Stabilität, also bei mir hatten die letzten zwei Brackets die Tuben, Röhrchen,
    das war doppelter Halt, und danach die Biegung. Nur das "Klongen" nervte...

    Ich hab ja auch jegliche unpürierte Nahrung im Mahlzahnbereich zerkleinert, gekaut, zerdrückt.
    Abbeißen ging laaange nicht.

    Problemlose Tage bis zum neuen, stärkeren Bogen

    wünscht Dir
    RM


    Einschub der Fr Oberlehrerin;)- für alle, die es interessiert:
    "Sekkieren" kommt von "seccatura", einem Lehnwort aus dem Italienischen (Lateinischen),
    wird nur mehr in Ö verwendet, viele Junge kennen das Wort und ihre Bedeutung nicht mehr.
     
  10. Maria85

    Maria85 Active Member

    @RM2017

    Also mir wurde es so erklärt, dass die ersten Bögen (der Anfangsbogen und der danach) einfach zu dünn sind und oft aus diesen Halterungen am Ende rausrutschen. Daher werden diese Bögen wohl in der Regel erstmal nzr bis zum Vorletzten Bracket gespannt und dort dann umgebogen.
    Beim ersten Bogen ging das ja gar nicht aber beim zweiten schon. Tja und dieser ist jetzt wieder bis ganz hinten obwohl er halt so dünn ist. Keine Ahnung und die Enden sind kurz abgeschnitten bei mir da der Bogen mich umgebogen dort gestört hat. Diese Tuben und Röhrchen wie du das beschreibst hab ich auch. Aber trotzdem springt der Draht da jetzt hoch zwischen Letzten und Vorletzten Bracket. Bisher ja immer wieder so das ich es zurück drücken konnte.
    Alles irgendwie ne Technik für sich!

    Wir hoffen jetzt mal für @Chris78 und mich das wir beide erst zum regulären Termin wieder beim KFO aufkreuzen müssen ;)

    Lieben Gruß
    Maria
     
  11. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Ja, ich verstehe schon, aber wieso wurden bei mir von Anfang an die echt butterweichen, biegsamen, hauchdünnen,
    thermoelastischen Bögen einfach umgebogen? Die werden doch nicht anders als eure gewesen sein? Und ich hatte ein einziges Mal
    ein Problem, als auf einer Seite vergessen wurde, ihn umzubiegen.

    Dass der Bogen umgebogen stört, wenn er praktisch zwischen zwei Brackets endet, kann ich auch gut nachvollziehen.

    Hoffentlich bekommt ihr bald die nächststärkeren Bögen, es kann ja nur besser werden.

    Wenn ich euch nur mehr helfen könnte, aber ich kann es nur so schildern, wie ich es erfahren habe an mir.
    Mein Sohn hatte keine SL- Brackets, Gummiligaturen und nie ein Problem mit Stechen oder Kratzen.
    Der hat mir praktisch seinen ganzen Silikon- Vorrat überreicht, leicht angestaubt....

    Ach @Maria85 und @Chris78 , ihr seid beide sehr tapfer und ich leide da immer mit, wenn sich wo etwas spießt.
    Die GNE ist ja so eine Sache, da bewundere ich Dich echt sehr, @Maria85 , wie cool Du da durchgesteuert bist.

    Und ehrlich, ich hätte mich nie getraut, irgendwo was wegzuzupfen, oder gar zu schneiden, wie @marsie es in ihrem Thread beschreibt.....

    Haltet ihr die Ohren steif, ich halte euch die Daumen!

    Einen schönen, störungsfreien Sonntag
    wünsch allen Spanglingen

    RM
     
  12. Chris78

    Chris78 Active Member

    Hallo @RM2017 ,

    also bei mir endet der Draht nicht zwischen dem letzten und vorletzten Bracket. Er endet nach dem Letzten. ( Ich habe je nur bis zu den 6ern)
    Und soweit ich es verstanden hatte kann man diese Art von Bogen nicht umbiegen....?
    Anbei mal ein Bild wie das bei mir aussieht hinten.
    Zuletzt war der Draht mit dem Stopper einfach hinter de mLetzten Bracket abgebrochen. Das Enden ist nur beim ersten Mal als das passiert ist in meinem Mund rumgeflalen...die anderen sind irgendwo wohl beim essen durchgerutscht... :rolleyes::eek::oops:
    Aber ich hoffe ja das ich in 8 Tagen einfach einen festeren Bogen bekomme und dann hat sich das einfach erledigt.

    Ansonten gibts weiterhin wenig Probleme.
    Heute gab es selbstgebackene Hamburgerbuns und frische gegrillte Patties mit einem dry Rub - ein Traum.
    Ich bin jetzt noch pappsatt :cool::D

    Allen einen schönen Sonntag
    Chris
     

    Anhänge:

  13. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Hi @Chris78 !

    Ist das am 6er ein "normales" Bracket und der Bogen läuft im slot?
    Bei mir sahen die letzten eben ganz anders aus, sie waren mit Röhrchen versehen,
    darin steckte der Bogen.
    Du hast einmal von Bögen aus verzwirbelten Drähten gesprochen, die kann man wahrscheinlich
    eben nicht umbiegen, weil sie sich da auflösen, wie eine Kordel halt.
    Dann hatte ich doch andere....??

    Zwischen 5er und 6er liegt der Bogen ja in der Luft, das ist bei Dir eine größere Distanz,
    wo der Bogen keinen Halt hat, rein physikalisch kann ich mir vorstellen, wenn Druck
    auf ihn kommt, dass er abknickt und rausflutscht.

    Eigentlich hab ich keine Ahnung, was Du gestern gegessen hast, muss ich googeln;),
    Hauptsache, es hat geschmeckt und Du hast den Bogen nicht mitgegessen.

    LG RM
     
  14. Chris78

    Chris78 Active Member

    Hi @RM2017

    Also das letzte ist kein normales Bracket. Es hat keinen Slot sonder nauch nur eine Art "Röhrchen"
    der erste Boden den ich hatte war so verzwirbelt ... der jetzige unten ist das eigentlich nicht, aber immernoch sehr beweglich halt.

    genau wie du schreibst, das Problem ist, dass ich beim Kauen hinten genau dort auf das lange Stück zwischen 5er und 6er drücke und dann natürlich der draht nach unten gebogen wird.
    Das führt dann wahrscheinlich dazu dass die Presshülse hinten an das Röhrchen gedrückt wird und irgendwann abfliegt.
    ALLERDINGS: abgebrochen sind meine Bögen hinter dem Röhrchen!
    Ich vermute aber auch hier den gleichen Grund. Wenn ich zubeisse wird die Hülse mit dem Draht jedesmal nach unten gedrückt. Wenn ich das 1000 mal mache wird es an der Kannte zum Röhrchen irgendwann mal geschwächt...
    Der erste Draht war eben so weich, sodass er sofort dann aus dem röhrchen gerutscht ist. Bei dem jetzigen, der etwas stabiler ist, ging das zuerst noch aber auch da gibt irgendwann das Material nach.
    Ich denke bei der nächsten Stärke wird das wieder ein bisschen "Haltbarer", zumal dann ja auch das lange zwischenstück nicht mehr so biegsam ist und den Druck von oben besser abfängt.

    OK - lukullisch gebe ich gerne Nachhilfe ;)
    Es gab selbstgemachte Hamburger: Buns sind die Brötchen, Patties die Frikadelle und Dry Rub ist eine Gewürzmischung die auf die Patties kommt
    alles selbst gebacken und frisch gegrillt
    Und so sah das dann aus:

    burger.jpg

    Leckere Grüße
    Chris
     
  15. Maria85

    Maria85 Active Member

    @RM2017
    Genauso wie bei Chris sieht es bei mir auch aus nur das meine "Bracket" noch so kleine Häckchen unten dran haben. Aber das ist wie Chris schon schreibt eine Art Röhrchen wo der Bogen eingeschoben wird.

    @Chris78
    Der Burger sieht aber sehr gut aus. Sind die Buns (kannte den Ausdruck tatsächlich auch nicht) auch selbst gebacken? Sehen ja fantastisch aus.
    Das was sicher lecker.

    Lieben Gruß Maria
     
  16. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    @Chris78
    Hast Du keine Angst wegen der verschluckten Teilchen?
    In Wien kam es zu einem Helikopter- Einsatz am Stephansplatz, als ein Jugendlicher dachte,
    er hätte Teile seiner Spange verschluckt....

    Ich verstehe auch die Presshülsen, ich nenne sie Stopper, nicht.
    Der Bogen bleibt beweglich, bei mir kam er am Ende weiter raus, wenn sich die Zähne richtig bewegten,
    ich sah das als positiv. Und durch die Art des Umbiegens störte nichts.
    Dass das Umbiegen aber nur funktioniert bis zum 7er, ist auch verständlich, meine Weisheitszähne
    gab es nicht in der Anlage oder sie wurden entfernt.
    Du hast ja Deine 8er noch, so weit nach hinten, da stelle ich mir meine Methode auch nicht praktikabel vor,
    aber eine bessere Lösung müsste es schon geben.
    Einen Stopper hatte ich immer in der Mitte, der war aber zarter als der auf Deinem Foto.

    Ja, die Buns, wenn mit Dinkelmehl gebacken, nehme ich gerne, dazu den Salat und den Käse.
    Die Fleischlaberl nur einmal/Jahr, wenn sie aus Rinderfaschiertem hergestellt wurden;).

    Ausschauen tut das aber sehr, sehr schön, und Kinder müssen Fleisch essen, das ist wichtig und richtig:).

    Schönen Abend wünscht allen

    RM
     
  17. Chris78

    Chris78 Active Member

    Uiuiui

    Also ein Notfall ist ein verschluckter Stopper sicherlich nicht.
    Da hab ich in meinem Leben wahrscheinlich schon gefährlicheres mitgegessen...
    Das Ding ist ja so klein.
    Der Junge hat falls wohl dann schon größere Teile verschluckt oder ?
    Also selbst ein verschlucktes bracket würde ja sicher nicht gesundheitsbedrohlich sein und das wäre ja viel größer als mein Stopper.
    Ich hab das ja in dem Moment auch nicht gemerkt...

    Und so gehen die Stopper den Weg alles irdischen
    Asche zu Asche
    Staub zum Staube
    Stopper zu....
    Ach ne lassen wir das :rolleyes:

    Also die Stopper hinten sind ja nicht press am röhrchen
    Da ist noch Luft damit der Draht noch arbeiten kann.
    Das Problem bei den dünnen Drähtchen ist halt genau das von dir beschriebene.
    Bei Druck auf die große Lücke würde der fadenartige Draht rausrutschen.
    Das wird damit verhindert.
    Ich gehe fest davon aus dass stabilere Drähte das nicht nötig haben.
    Aber dann müssten sie halt knapp hinter dem röhrchen abgeschnitten werden...Ich lass mich da dann mal überraschen.
    Mal sehen ob ich auf dem 7er auch noch irgendwann ein röhrchen bekomme.
    Das wollte der Doc ja dann später entscheiden.
    Aber selbst wenn nicht könnte ein stabiler Bogen ja einfach zum Zahn hin umgebogen werden hinten und könnte so nicht mehr stechen...aber vielleicht denke ich zu simpel.

    Die Buns hab ich selbst gebacken - allerdings mit italienischem Weizenmehl "00" - das hat viel Gluten;)
    Dinkel verbacke ich viel in meinem Brot..das back ich auch selbst:D
    In einen waschechten Hamburger gehört reines Rinderhack sonst nichts....na klar.
    Öfter als 1x pro Jahr esse ich dann doch Fleisch ;) - aber ich habe meinen Konsum schon sehr reduziert
    Lieber weniger und dafür gute Qualität das ist für alle Beteiligten besser

    Geruhsame Nacht
    Chris
     
  18. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    @Chris78

    Also ich habe auch nach verschluckten elastics immer Sauerkraut zu mir genommen.
    Wer weiß, was sich da wo umwickelt oder durchbohrt:(.
    Ich bin immer doppelt gesichert- Gürtel und Hosenträger, fixe Retainer plus lose,
    Regenjacke und Schirm....

    OT: Hast Du schon probiert, Semmelknödel aus Dinkelsemmeln zu machen, hmmm?
    Sogar die Waldviertler Mohnzelten funktionieren damit.
    Gluten macht mir nix.
    Wir sind auf 2x/Woche Fisch aus heimischen Gewässern umgestiegen, aber wenn meine
    Freundin aus Ö kommt, gibt es ihre Rindsrouladen und Linsen mit Speck:p.
    Ausnahmen sind okay.


    LG RM
     
  19. marsie

    marsie Active Member

    Elastics, Wachs und Silikon hab ich schon viel durchgeschleust. Gerade hab ich wieder gelesen, dass unverdauliche Ballaststoffe wichtig sind ;-)
    lg
    marsie
     
  20. Maria85

    Maria85 Active Member

    Also beim einsetzen meiner Spange wurde mir gesagt, das es unbedenklich ist ein Bracket mal zu verschlucken. Passiert normal nicht da es ja am Bogen hängt aber es ist halt schon auch mal passiert bei Leuten. Es würde auf direktem Weg wieder raus kommen meinte die KFO.
    Auch zu Wachs etc hatte sie gesagt das es nicht schlimm ist wenn man es jetzt nicht ständig schluckt.
    Wie es mit nem abgebrochen Draht aussieht, ist das wohl sicher noch anders. So ein Erlebnis hatte ich ja auch schon bzw das Ende war dann nicht mehr auffindbar. Es ist jetzt so lange her das ich nicht glaube, dass das schädlich für mich war. Aber im Auge sollte man das wohl sicher haben, wenn man so was spitzes verschluckt hat.

    Zum Glück geht es Chris ja soweit auch gut bisher :)

    Einen schönen Abend euch
    Maria
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden