Meine Behandlung

Dieses Thema im Forum "Zahnspangen-Tagebücher" wurde erstellt von Chris001, 29 Oktober 2021.

  1. Chris001

    Chris001 Member

    Hallo zusammen,

    hiermit starte ich auch mal mein Tagebuch.
    Wer die komplette Geschichte im Detail nachlesen möchte darf das hier tun: Eventuell anstehende Behandlung
    Heute genau in einem Monat geht’s los, das fand ich einen guten Anlass mit dem Tagebuch zu starten.

    In Kürze aber nochmal was bisher passiert ist:
    Ich war bei zwei verschiedenen KFO’s die in meiner näheren Umgebung sind. Bei KFO1 (mein späterer Behandler) war ich als erstes, kurz drauf bei einem zweiten, weil ich einfach einen Vergleich haben wollte. Da KFO2 für mich näher war, habe ich die Diagnostik zuerst bei ihm machen lassen.
    Für mich gab es zwei K.O.-Kriterien, die unbedingt erfüllt sein mussten. Ich wollte keine OP und ich wollte mir keine gesunden Zähne ziehen lassen.
    Die Diagnose war bei beiden nach dem Beratungsgespräch dieselbe:
    - Tief- und Deckbiss
    - Scherenbiss links
    - UK-Rücklage

    KFO2 wollte nach Erstellung des HKP aber unbedingt eine OP. Daher wollte ich bei KFO1 ebenfalls einen HKP erstellen lassen, der am 12.10.2021 durchgesprochen wurde. Dieser sieht vor:
    - feste Zahnspange OK + UK mit SL-Brackets
    - Gummizüge für die ersten sechs Monate
    - danach Forsus-Feder links und ggf. rechts
    aktive Phase: ca. zwei Jahre
    Im Anschluss daran dann lose Zahnspange für 1-2 Jahre, die in regelmäßigen Abständen kontrolliert wird und fixen Drahtretainer OK & UK.
    Auf Wunsch gibt es dann noch durchsichtige Halteschienen.
    Preis: knapp 7.500€.

    Als ich nach dem Termin aus der Praxis rausgelaufen bin, war die Entscheidung im Kopf schon gefallen. Ich wollte aber nochmal eine Nacht drüber schlafen.
    Am nächsten Morgen habe ich dann alles unterschrieben und bin nach der Arbeit hin und habe mir einen Termin geben lassen.

    Am 26.11.2021 geht’s mit den Separiergummis los und am 29.11.2021 kommt die Zahnspange rein.

    Soweit mal bis hierhin.

    Noch-Spangling in spe Chris II.
     
  2. Chris78

    Chris78 Moderator Mitarbeiter

    Hallo @Chris001

    schön, dass auch du den Weg zu den Tagebüchern gefunden hast.
    Es freut mich wirklich sehr, denn hier können andere nachlesen, nachfühlen und sich einfach informieren über alle Höhen und Tiefen die es bei unterschiedlichen Menschen, Behandlern, Praxen u.v.m. eben gibt.
    Vielleicht teilst du mit uns noch ein paar Bilder - ich persönlich finde das sehr gut,
    denn Bilder sagen mehr als Worte. so können andere einfach schauen und sagen sich vielleicht -
    Das sieht ja aus wie bei mir und bekommen bereits von Anfang an einen Eindruck wie die Behandlung laufen könnte.
    Schon deine erster Eintrag zeigt ja es gibt immer mehrere Wege zum Erfolg. Welcher der bessere ist, werden wir nie erfahren - aber du machst Erfahrungen und diese sind viel Wert!

    Ich wünsche dir an diese Stelle eine gute und harmonische Behandlungszeit mit möglichst wenig Schmerzen oder "Unfällen"

    LG
    Chris
     
  3. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Der Countdown läuft, lieber "Nicht mehr lange- Spangling in spe" Chris II.

    Sehr erfreulich, nützlich und informativ für alle anderen User*innen und Forist*innen, dass Du Dich auch fürs
    Zahnspangen- Tagebuch entschieden hast:).

    Bald brechen spannende - spangende;)- Zeiten für Dich an, weil Du Dich drauf eingelassen hast,
    etwas Gutes für Dich und Deine Gesundheit zu machen.

    Deine Entschlossenheit, Dein lebhaftes Interesse, Deine genaue Abwägung aller Erkenntnisse
    imponieren mir sehr, gut aufgeklärte Neo- Spangline kann so leicht nichts erschüttern.

    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Zahnspangen - Weg möglichst ohne viele Umleitungen, schmerzensmäßig erträglich
    und ohne Pannen gehen kannst und am am Ziel angekommen sagen kannst:
    Es war gar nicht so schlimm und es hat sich gelohnt:D.

    Bis zum Start schicke ich Dir noch eine Portion Geduld;).

    LG RM
     
  4. marsie

    marsie Active Member

    Hallo @Chris001 ,
    super, dass du mit dem Tagebuch begonnen hast. Ich bin schon gespannt auf deine Berichte!
    lg
    marsie
     
  5. Heino

    Heino New Member

    Hallo @Chris001 ,

    hört sich spannend an. Finde ich auch gut, dass du dir mehrere Meinungen eingeholt hast. Ich habe darüber gar nicht nach gedacht, da es gleich beim ersten auch zwischenmenschlich perfekt gepasst hat, aber als Tip für andere sollte man das auf jeden Fall machen. Bin gespannt wie du die ersten Tage mit Spange hier protokollieren wirst.

    Viel Erfolg und viele Grüße,
    Heino
     
  6. Chris001

    Chris001 Member

    @Chris78 :
    Danke für die Worte ;) Bilder, ja da habe ich auch lang hin und herüberlegt und bin mir selber noch nicht schlüssig.
    Dokumentieren werde ich es für mich auf jeden Fall. Ob ich Bilder online stelle weiß ich noch nicht. Muss ich mal noch überlegen.

    @RM2017 :
    Ja spannende Zeiten. Ich hab soviele Fragen im Kopf die ich nicht beantworten kann. Und auch garnicht will ;)
    Aber vielen Dank :)
    ich hoffe für mich natürlich auch das Beste und das alles klappt. Denke wird schon schiefgehen.
    Und natürlich auch: Danke, Danke :)

    @marsie
    Die kommen, versprochen ;)

    @Heino
    bei mir hat es beim ersten auch gleich gepasst muss ich sagen. Ich hab mich da schon wohl gefühlt. ich wurde als Mensch behandelt und nach meinen Wünschen gefragt.
    Der Zweite war in meinem Fall eigentlich nur Preisvergleich. Dabei ist es zum Glück auch geblieben.
    ich wohne halt auf dem Land. Viel Auswahl habe ich hier nicht. Und die wo es gibt sind halt gleich überrannt und voll.
    Bin auch gespannt was ich berichte. Wird eine interssante Zeit.


    Aber ich muss wirklich sagen: ich freu mich langsam drauf. Innerer Frieden ist gefunden. Es kann losegehen :)
     
    marsie gefällt dies.
  7. Chris001

    Chris001 Member

    Hallo zusammen, heute sind es noch zwei Wochen bis es losgeht. Wollte euch nur mal an bisschen an meiner Gedankenblase teilhaben lassen.
    Noch steht die Freude im Vordergrund das es bald losgeht. Irgendwie aber auch ein komisches Gefühl je näher man sich dem Tag X nähert.
    Man weiß zwar was einen erwartet aber das dann am eigenen leib zu erfahren ist nochmal was anderes.
    Beim wöchentlichen Einkaufen hab ich mir schon viele Gedanken gemacht was es in den nächsten zwei Jahren nicht mehr geben wird, oder was es dann stattdessen zumindest am Anfang geben wird.
    Dazu ist mir auch @Chris78 eingefallen mit seinen Erdnüssen und der Fummelei im Nachgang. Irgendwann hätte ich aber vermutlich die Erfahrung auch selber gemacht ;)

    Bin gespannt und lasse es einfach auf mich zukommen und passieren.
    ...aus der Nummer komm ich ja eh nicht mehr raus ;)

    Bis dann!
    Gruß Spangling in spe Chris II.
     
    marsie gefällt dies.
  8. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Hi, Chris II., Neo-Spangling in spe;)!

    Genau vier Jahre ist es nun her, da hatte ich die gleiche Situation wie Du heute, noch 14 Tage bis zum heiß ersehnten Start.
    Gemischte Gefühle, abwechselnd zwischen "Endlich" und "Was tue ich mir da an" und "Wie wird das sein".
    Die Spannung war zeitweise unerträglich, trotzdem verging diese Warte- Phase relativ rasch.

    Einkaufen, Essen, die Frage "Was geht dann noch?", das war mir alles egal, das ließ ich auf mich zukommen.
    Hab meine eigenen Erfahrungen dazu gemacht und daraus gelernt.

    Es ist vollkommen richtig, wenn Du schreibst, auch wenn Du viele Informationen gesammelt hast,
    die Erfahrung im eigenen Mund bespangt zu werden, ist eben schon etwas anderes.

    @marsie sagt immer, jeder Mund ist anders, jeder Mensch ist anders und jedes Empfinden ist anders.
    Erleben wirst Du Deine KFO- Zeit eben als Chris, was wir Dir hier vorher erzählten,
    kann bei Dir ganz ähnlich werden - oder eben ganz anders, so gesehen hast Du nur erfahren, wie es sein könnte.

    Darum ist der Austausch im Forum so interessant, es gibt ganz viele verschiedene Ansichten -
    und ab und zu welche, die sich ganz gleich anhören.

    Abwarten und Tee trinken, ohne darüber nachzudenken unbeschwert essen, die Zeit vergeht im Sauseschritt;).
    Chris und Kneifen - das kann ich mir jetzt überhaupt nicht vorstellen:).

    Bis dann, lieber Neo-Spangling in spe, zum Spangling wirst Du eher erst im Neuen Jahr.

    LG RM
     
    Chris001 und marsie gefällt dies.
  9. marsie

    marsie Active Member

    Hallo @Chris001 ,

    klar machst du dir Gedanken! Auch wenn du dich an alles schnell gewöhnen wirst, ist die Spange doch eine große Änderung in deinem Leben, und sie dauert lang! Und im Gegensatz zu vielen anderen großen Änderungen, hast du sie selbst herbeigeführt. Das ist schon was Besonderes!

    Wenn dann nur mehr wenige Wochen Spangenzeit übrig sind, wirst du dann wieder nachdenken: wie wird das sein? Zumindest geht es mir jetzt so.

    Ich wünsche dir noch ein paar Tüten Chips und Erdnüsse, knusprige Kekse und vielleicht eine Portion Spareribs. Und dann geht es los! Ich bin schon gespannt mit dir.
    lg
    marsie
     
    Chris001 gefällt dies.
  10. Chris78

    Chris78 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Namensvetter

    Schön zu sehen wie ähnlich wir doch alle ticken.
    Mir ging das genauso und natürlich macht man sich Gedanken was man sich da wohl jetzt antut ...vollkommen normal
    Lass dir gesagt sein :
    Du wirt alles essen können was du willst
    Einiges nur nicht in der gewohnten Form.
    Karotten frontal abbeissen ? Sicher nicht
    Aber dennoch wirst du sie essen können wenn dir danach ist.
    Dann halt etwas vorgeschnitten in Streifen.
    Genauso gehen auch Gummibärchen Erdnüsse und alles andere.
    Manches braucht halt Vorbereitung (zerkleinern) oder Nachbereitung (putzen)
    Bisher haben alle brackets gehalten bei mir - nur presshülsen und drahtenden verschwinden...
    Und wie oben bereits geschrieben : du wirst deine eigenen Erfahrungen machen... und sie hoffentlich mit uns teilen
    Ich freue mich auf deine Berichte

    Grüße
    Chris
     
    Chris001 und marsie gefällt dies.
  11. wolfram

    wolfram Active Member

    servus Chris001


    herzlichen glückwunsch zu deinem gelungen start bei den tagebüchern.

    bei deinem fred habe ich ab und auch schon mitgelesen.
    so manches kam mir gleich wieder bekannt und vertraut vor.
    ebenso auch, wie du berichtest „…Noch steht die Freude im Vordergrund das es bald losgeht. Irgendwie aber auch ein komisches Gefühl je näher man sich dem Tag X nähert…“. allerdings erlebte ich über die ganze bisherige dauer meiner KFO-zeit, deutlich mehr tage mit „komischen gefühlen“. weitere werden noch folgen.

    und ja, mit gewissen nahrungsmitteln sollte man in der tat zurückhaltend sein oder sie am besten ganz meiden. bitte beachte, dass vorallem auf den molarenbondings, deren slots deutlich abstehen und man diese mit knackigen nahrungsmitteln leicht mal losbeißen kann. daher sind bondings, wenn vorhanden, stets sehr genau zu prüfen. sobald sie auch nur minimal(st) wackeln, sofort zum KFO! andernfalls nimmt das unheil seinen lauf.

    was mir in deinen berichten auffiel, ist folgendes:
    …Im Anschluss daran dann lose Zahnspange für 1-2 Jahre, die in regelmäßigen Abständen kontrolliert wird und fixen Drahtretainer OK & UK.
    Auf Wunsch gibt es dann noch durchsichtige Halteschienen.
    Preis: knapp 7.500€….“

    >> bei der losen spange wird es sich wohl um eine retentionsplatte bzw. um einen hawley-retainer handeln, wie ich vermuten darf.
    >> der drahtretainer ist eh‘ klar. ;-))
    >> darf ich fragen, was es mit den „durchsichtigen halteschienen“ (invisaligner oder ähnlich?) aufsich hat?
    sie scheinen zwar auf wunsch wählbar zu sein, jedoch stellt sich mir die frage der notwendigkeit bzw. der (unnötigen?) mehrkosten. versteh‘ mich bitte nicht falsch, nachdem die fixen drahtretainer gesetzt sind, folgt in der regel nur noch kurzes minimal(st)programm, so hernach alles erledigt ist, halteschienen unnötig. bei deiner situation handelt es sich dem lesen nach, nicht um eine extrem schwerwiegende, weshalb ich dezent stutzig wurde.

    auf jeden fall freut es mich sehr für dich, dauerts bei dir nicht mehr lange bis zum start, so du dich nach abschluss, über eine tolle zahnstellung freuen kannst.
    für deinen ganzen weg bis dort hin, wünsche ich dir herzlichst viel glück, viel erfolg und vorallem, läuft alles reibungs- und möglichst schmerzlos bei dir.


    beste grüße
    wolfram
     
    RM2017 und Chris001 gefällt dies.
  12. Chris001

    Chris001 Member

    Hallo @wolfram ,

    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Im Endeffekt werde ich die gleichen Erfahrungen machen wie alle. Was Essen betrifft, was die Schmerzen angehen. Gehört dazu.

    Zu deinen Fragen:
    Genau, bei den losen handelt es ich um Hawley-Retainer.
    Das mit den durchsichtigen Halteschienen muss ich gestehen, habe ich auch nicht ganz verstanden. Aber im Endeffekt sind das Invisalign-Schienen.
    Ich dachte das wäre Gang und gebe, das man die bekommt, daher hab ich auch nicht wirklich nachgefragt und das einfach hingenommen.
    Aber werde ich nachfragen, Danke für den Hinweis.

    Freitag gehts ja schon los, und heute in einer Woche habe ich die feste Spange schon. Die Zeit rennt einfach so schnell.

    Gruß Chris.
     
  13. Chris78

    Chris78 Moderator Mitarbeiter

    Hallo @Chris001 und @wolfram

    Auch bei mir wurde in der Besprechung gesagt, dass neben den Kleberetainern zusätzlich Schienen zum Einsatz kommen sollen.
    Wobei wir das Thema dann nochmal Aufgreifen werden, sobald es ansteht.
    Das Thema Schiene könnte sich bie mir aber auch auf Knirschen / Bruxismus beziehen - ich bin mir da nicht mehr so 100% sicher.

    LG
    Chris
     
  14. wolfram

    wolfram Active Member

    servus: @Chris001; @Chris78

    oha, jetzt geht’s aber los…?! grad bei euch beiden…?!


    @Chris001:
    das dachte ich mir schon, ist da was seltsam.
    nee, gang und gäbe ist das definitiv nicht. es würde mich mal brennendst interessieren, wie dein KFO den einsatz der invisaligner verargumentiert.
    und ja, die zeit rennt echt schnell. ;-)


    @beide (halteschienen/invisaligner):
    -- mein persönlicher standpunkt: auf solche invisaligner als retentionsgeräte, sollte man tunlichst verzichten.

    gründe:
    -- sie umfassen die beißerles komplett, weshalb sich in ihnen spucke bis randvoll sammeln kann bzw. sammelt.
    -- nicht selten passiert es, gerinnt die spucke auch noch, vorallem nachts über, weshalb sie schleimig wird.
    -- ihres gesamtprinzips wegen, stellen sie ein potenzielles problem hinsichtlich der zahn-/mundhygiene dar, sei es möglicher bakterien wegen (dauer-
    feuchtwarmes klima!), sei es deswegen auch hinsichtlich diverser arten von zahnschäden.
    -- ihres gesamtprinzips wegen, sind sie in keinster weise wirklich top-sauber zu bekommen. da helfen weder sprudel-tabs noch -pulver oder sonst was.
    auch ultraschallgeräte tun sich ihrer konstruktion wegen, tendenziell schwer. infolge dessen, sind sie immer irgendwdie unrein.
    -- invisaligner und deren zwztl. geklonten klone, schießen überall aus dem boden wie pilze. schier jede KFO-praxis will sie an mann und frau bringen,
    lobpreisend in den höchsten tönen. dabei weisen sie ein absolut miserables preis-/leistungsverhältnis auf!

    alternativ:
    wenn schon retention, dann lieber richtige, gute retentionsgeräte wählen und diese ggfs. länger nutzen. sie sind gleichso auch besser sauber zu halten
    und weisen nicht halb so großes risikopotenzial auf wie die invisaligner, nebst dem sie auf ihre lebensdauer gerechnet, (deutlich) preiswerter sind.
    ebenfalls sinn macht, richtige, gute kleberetainer als langzeitversorgung zu wählen.

    retentionsgeräte:
    -- hierbei gibt es in der tat unterschiede, weshalb man sich mit dem KFO vorgängig absprechen und diesem klarmachen sollte, was man will.
    -- die „spangenbögen“ der originalen hawleys, verlaufen in der regel auf der ganzen und langen strecke 7:7, ohne jegliche abstützung, weshalb sie sich
    gelinde gesagt, als windige teile erweisen.
    so sehen ur-normale hawleys aus:
    >> https://www.stanfordchildrens.org/content-public/topic/images/10/315110.jpeg
    >> https://www.accutechortho.com/sites...der_image/public/U Cir occl.JPG?itok=-kj9Na1H

    -- etwas bessere hawleys („klon 1.Gen.“):
    >> https://bangkokdentalcenter.com/wp-content/uploads/2021/05/retainers.jpg
    >> https://www.neolab.com/wp-content/u...round_hawley_with_lasered_c_clasps_7s_top.jpg
    => gut zu erkennen, weisen sie je seite zwischen 2:3, drahthalterungen auf. soher ist der ganze umlaufende spangenbogen deutlich besser stabilisiert.
    je nach zahnstellung können die halteelemente auch je seite zwischen 3:4 heraus geführt werden. das ist MBE etwas besser, da dort meist etwas mehr
    platz ist.

    -- die aktuellsten hawleys (klon 2.Gen.):
    >> https://www.demaioorthodontics.com/blog/wp-content/uploads/2020/03/retainer.jpg
    >> https://drweberorthodontics.com/wp-content/uploads/2017/04/ThePurposeOfARetainer-FeaturedImage.jpg
    => gut zu erkennen, sind die spangenbögen a) auf halteelementen gestützt und b), viel wichtiger, die bögen weisen einen 3D-orthocryl-überzug auf,
    weshalb die beißerles optimalst fixiert werden. sie eignen sich auch dann noch, nachdem umfassende zahnbewegungen voraus gingen.

    WICHTIG:
    solche retainer der 1. und 2. Gen., sind auch für den UK möglich. dort gilt im speziellen drauf zu achten, weisen sie an der front drüberlaufende
    ugelanker auf, um ein absinken zu verhindern. hier ersichtlich (bsp. an losen platten), jeweils oben im bild, an der UK-front zwischen 1:1 und 1:2 je
    seite:
    >> https://www.drgomolka.de/fileadmin/...uktbilder_700x460/VorschubDoppelplatte_01.jpg
    >> https://www.drgomolka.de/fileadmin/...duktbilder_700x460/LoseSpange_Kassenfarbe.jpg


    @Chris78:
    sollte es sich bei dir auf knirschen/bruxismus beziehen:
    -- grundsätzlich ist es natürlich wichtig und richtig, hiergegen etwas zu unternehmen, denn bruxismus kann in den kiefergelenken mit der zeit zu
    potenzieller schädigung führen.
    -- ABER:
    1.) invisaligner sollte man auch hier, tunlichst vermeiden. sie nutzen sich viel zu schnell ab und werden deswegen auf dauer betrachtet, horrend teuer,
    vor dem hintergrund, wird sich bruxismus garantiert nicht in 3-4 wochen vertschüssen.
    sehr viel besser daher wäre, auf eine stabile versorgung zu setzen. diese könnte sich bspw. in richtigen, guten und stabilen „michigan-schienen“ finden.
    sie sind ähnlich wie invisaligner, jedoch deutlich langlebiger.
    2.) es wäre natürlich deutlich besser, würdest du der effektiven ursache des bruxismus bei dir, auf den grund gehen. sprich, wo überall möglich im beruf
    und im alltag zu entstressen und vorallem für psychischen freiraum und entspannung zu sorgen.
    bruxismus ist ausnahmlos die ursache des alltagsstress, meist generiert im arbeitsleben, einhergehend mit gesteigerter nervosität.
    wenn du möglichkeiten hast, deutlich zu entstressen und mit den nerven/nervosität runter zu fahren, wirst du auch sehen, verschwindet kollege
    bruxismus mit derzeit wieder. ;-)


    ich hoffe, konnte ich euch hiermit etwas behilflich sein.



    beste grüße
    wolfram
     
    RM2017 und Chris78 gefällt dies.
  15. Chris78

    Chris78 Moderator Mitarbeiter

    Danke @wolfram für die Infos

    Ich will gar nicht das Tagebuch meines Namensvetters okkupieren.
    Nur als Rückmeldung:
    Das Thema Stressreduzierung bin ich bereits angegangen
    Generell wurden Kleberetainer als Maßnahme besprochen und evtl. zusätzlich Schienen (Ich meine es nannte sich Essix-Schiene?)
    Ob die Schienen jetzt nur gegen das Knirschen gedacht werden, bin ich mir nicht sicher
    Die Besprechung welche Retentions-Maßnahmen denn wirklich durchgeführt werden, erfolgt dann sobald es ansteht...Ich habe ja noch ein Weilchen bis dahin.

    LG
    Chris
     
  16. wolfram

    wolfram Active Member

    moin Chris78


    in der kürze:
    die essix-schienen wurden in den 1990ern in den USA von dem Kieferorthopäden @sheridan entwickelt. sie stellen sowas wie aligner dar.
    probier sie aus, schaust wie zufrieden mit bist, aber experimentiere nicht zulange mit rum, denn auch diese teile kosten mehr geld wie sie nutzen bringen.


    beste grüße
    wolfram
     
  17. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Meine Überlegungen zu Chris I und Chris II, nachdem mich der aufmerksame @wolfram
    zum Nachdenken gebracht hat:

    Sicher müssen beide nach der Demontage der Spange die losen Retainer auch tagsüber tragen,
    zusätzlich zu den fixen natürlich und besonders in der Anfangszeit der passiven Retainerphase.

    Da das im Berufsleben nicht immer ganz so einfach ist, zB beim Sprechen, aber auch bei Einsätzen,
    Chris I ist ja auch Feuerwehrmann, wie er uns verraten hat, denken die KFOs vielleicht an Schienen.

    Meine Meinung zu Invisalign und dessen Klonen deckt sich mit der von @wolfram ,
    aber besondere Situationen erfordern besondere Akzeptanzen:).

    Chris I und Chris II werden uns ja berichten.

    Meine Nachtspangen nannte die KFO auch Hawley- Retainer, sie haben aber die Bögen nur bis zu den 3ern,
    in deren Mitte dann diese "Us" beginnen, ansonsten finde ich noch Adams-, Dreiecks- und Kugelanker daran.
    Der Abbildung der allerersten Retainer dieses Namens sehen sie nicht sehr ähnlich.

    LG RM
     
  18. Bea83

    Bea83 Active Member

    Nabend zusammen,

    Ich habe auch beides: feste drahtretainer und zusätzlich nachtschienen aus biegsamen Material. Ich habe ehrlicherweise keine Ahnung ob es Invisalign ist ?? Auf jeden Fall keine Essix Schiene, denn dafür ist sie zu biegsam.
    Bei mir ist der Grund (vermute ich !!! Ich habe nicht nachgefragt, dachte das sei normal), dass der Unterkiefer nicht zurückfallen soll. Daher habe ich an der oberen Schiene eine Öse dran, die den Unterkiefer am Rückfallen hindert (funktioniert nur bei geschlossenen Mund). Die ersten Tage war es komisch, aber dann gewöhnte ich mich dran und es klappt tatsächlich gut. Mein Unterkiefer weiß jetzt ganz gut wo er hingehört. Am Anfang war er nach der Spangenabnahme tatsächlich seiner Sache nicht so sicher ;)

    LG,
    Bea
     
  19. Chris001

    Chris001 Member

    @wolfram : ich frags am Freitag, bzw. spätestens am Montag mal nach, wenn ich es vor lauter Aufregung nicht vergess ;)
     
  20. marsie

    marsie Active Member

    Das finde ich interessant, jede/r KFO hat eine eigene Methode!
    lg
    marsie
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden