hat der zahnarzt bockmist gemacht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Forum" wurde erstellt von lowlifeman, 6 Januar 2020.

  1. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Hallo ich bin 18 und habe eine feste zahnspange seit ein paar monaten. außer mit einem oder zwei zähnen war ich eigentlich ganz zufrieden, bis mich der zahnarzt für eine feste zahnspange überredet hat. Meine unteren Zähne sind grade und schön geworden, aber meine oberen gehen immer weiter auseinander. Habe dadurch einen überbiss bekommen und kann dadurch nicht mehr richtig reden und essen. Meine fragen sind können meine Zähne wieder normal werden und was soll ich tun?
     
  2. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Dass sich die Zahnstellung während der Behandlung zwischenzeitlich auch mal verschlechtert, ist normal. Die Frage ist nur, wann das ggf. passiert. Ist es anfangs recht normal, sollte gerade gegen Ende der Behandlung allerschönste relativ gut passen und nur noch die Feineinstellung erfolgen.
    Wenn sich der Zahnbogen durch Entstehung von Lücken erweitert, dann ist gut denkbar, dass eine Art Überbiss entsteht.
    Wie lange soll die Behandlung denn noch gehen? Hast Du den Kieferorthopäden mal darauf angesprochen oder führt Dein „normaler“ Zahnarzt die Behandlung durch?

    Gruß
    joda
     
  3. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Erstmal sorry, dass es solange gedauert hat. Ich habe es bei einem Zahnarzt gemacht und ich sehe ein, dass es falsch war, sonst hätte er auf meine gebissform geachtet. Ich muss noch hinzufügen, dass er meine zähne langgezogen hat durch die Zahnspange. Ich beiße mir auch deswegen die ganze zeit auf der Zunge und in der Mundschleim haut. Gibt es irgendwie ein weg meine Zähne tiefer in den Zahnfleisch zu kriegen oder habe ich es verbockt? Ich trage sie seit 4-5 Monate.
     
  4. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Wenn Dir Dein Zahnarzt eine feste Spange eingesetzt hat, ohne eine Facharztqualifikation als Kieferorthopäde zu haben, dann ist das zwar nicht verboten, wirft aber kein gutes Bild auf Deinen Zahnarzt. Ich sage es mal so, „Schuster bleib bei Deinen Leisten“. Natürlich ist das viele Geld, das man verdienen kann verlockend, aber wer wirklich im Interesse des Patienten handelt, macht sowas nicht.

    Lange Rede kurzer Sinn. Geh zu einem richtigen Kieferorthopäden und lass Dich beraten. Normalerweise solle er das hinbekommen. Und, such Dir einen neuen und verantwortungsbewussten Zahnarzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Februar 2020
  5. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Danke man

    Heute habe ich es leider nicht geschaft beim kieferorthopäden zu gehen, wiedem auch sei wie sieht es mit der krankenkasse aus und behandelt er einen sofort oder pfuschen die nicht ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Februar 2020
  6. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Ich bin ja auch immer skeptisch, wenn Zahnärzte Kieferorthopädie betreiben aber hier jetzt ohne stichhaltige Beweise dem Zahnarzt Pfusch und Verantwortungslosigkeit zu unterstellen finde ich doch arg verfrüht. Sicherlich ist es ratsam bei Zweifeln einen weiteren Arzt, im besten Fall einen KFO, zu befragen aber ich sehe hier ein Grundmisstrauen Ärzten gegenüber,welches ich nicht weiter schüren würde. Also erstmal mit dem Zahnarzt sprechen und ihn fragen wie er sich das weiter vorstellt. Dann ggfls einen KFO hinzuziehen und in Ruhe einen Termin ausmachen um eine zweite Meinung hinzuziehen. Das kann man dem Zahnarzt auch sagen, anhand seiner Reaktion kann man dann auch schon sehen, ob er mit seiner Behandlung zufrieden ist oder nicht. Und bitte nicht mit der Grundeinstellung zum nächsten Arzt gehen, dass der ja sowieso auch schon wieder pfuscht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2020
  7. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Ich habe mich oft an der mundschleim haut gebissen und sie war oft zwischen meine brackets geklemmt, dadurch habe ich einige narben und umformungen am unteren mund bekommen. kann der zahnarzt das auch hinkriegen, dass sie wieder normal wird? Beim kieferorthopäden war ich noch nicht und beim zahnarzt habe ich erst am nächsten monat ein termin. Bist du selber Kieferorthopäde oder woher weißt du so viel??
     
  8. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Fall Du mich mit der letzten Frage meinst: Nein, ich bin nicht im medizinischen Bereich beruflich tätig. Habe mir inzwischen aber viel angelesen.

    Wegen Deiner Mundschleimhaut musst Du Deinen Zahnarzt fragen. In dem meisten Fällen gibt sich das aber von selbst, wenn die Schleimhaut in Ruhe gelassen wird. Dauert aber ein paar Wochen.

    Hast Du denn bereits einen Termin beim Kieferorthopäden gemacht?
     
  9. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Habe nicht wirklich gescheckt, dass ihr andere user seid xD. Tatsächlich habe ich noch nicht beim kieferorthopäden einen termin machen lassen, da habe ich noch meine bedenken ob ich das machen kann wegen krankenkase und so. In 2 wochen erst ist mein termin bei meinen zahnarzt.
     
  10. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Ich war grade beim zahnarzt und gleich gehe ich beim KO. Der zahnarzt sagte, dass die Zähne lang und vor stehen sollen. Ich war schon bei einem kieferorthopäde und er sagte die nehmen keine weiteren mehr. Ich bin so angespannt.
     
  11. joda

    joda Moderator Mitarbeiter

    Es wird sicher noch weitere KFOs geben. Manche nehmen keine neuen Patienten an, manche wollen auch keine Fälle von Kollegen übernehmen. Such einfach weiter. Bzgl. Krankenkasse musst Du Dir keine Sorgen machen. Ein Wechsel ist nichts ungewöhnliches. Wichtig ist nur, da Du die Behandlung mit offenbar 17 begonnen hast und nun volljährig bist, dass der Zahnarzt die Behandlung nicht als abgeschlossen deklariert, Dan würdest Du bei der Krankenkasse aus dem Leistungskatalog rausfallen. Hat Dein Zahnarzt denn keinen Behandlungsplan erstellt, aus dem die Leistungen bzw. das Ziel hervorgeht? Eine KFO-Behandlung wird im Vorfeld mit dem Patienten bzw. dessen Eltern besprochen. „Lang vorstehende Zähne“ wären z.B. ein Punkt, der da besprochen werden sollte.
     
  12. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    So mein Termin beim KFO ist in 2 Wochen und die könnten mich auch aufnehmen, aber meine größte Angst ist, dass sie nichts machen können weder die Zähne zurück im Zahnfleisch führen noch mein ursprüngliches gebiss wiederherstellen. Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern, dass der Zahnarzt mir erklärt hat, dass die Zähne langgezogen werden, da hat er nur gesagt die Zähne werden grade. Apropos Katalog vor circa 1 woche habe ich einen bekommen und da stehen die ganzen Leistungen wie z.b umformung eines Kiefers. Hauptsache in meinem vorletzten Termin hat er mich angelogen, dass die Zähne wieder "Normal" werden und gestern behauptet er "nein solche leistungen machen wir nicht".
     
  13. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Ich glaube in der Kommunikation zwischen Dir und Deinem Zahnarzt läuft einiges falsch. Du verstehst ihn nicht und er Dich nicht. Offen gestanden verstehe ich Dich auch nicht ganz. Mir ist nicht klar was Du mit "langgezogen" meinst. Ich kann mir desweiteren nicht vorstellen, dass Dein Zahnarzt Dir sagt, dass seine Leistung nicht ist, dass Zähne wieder normal aussehen. Denn das ist ja schließlich seine Aufgabe als KFO. Das wäre als wenn Dir Dein Zahnarzt sagen würde, dass es nicht zu seinen Leistungen gehört Zähne zu reparieren :).

    Warte jetzt einfach den Termin bei dem neuen KFO ab und schau dann was passiert. Es kann fast alles wieder repariert werden mit der Zahnspange was auch angerichtet wurde. Die zwei Wochen machen jetzt auch kein Problem und sind zeitlich im Rahmen.
     
  14. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Das was der Zahnarzt macht kann ich nicht "reparieren" nennen. Mit langziehen meine ich, dass meine zähne wie ein Kaugumi von meinen Zahnfleisch rausgezogen werden (Bitte sag mir, dass der KFO das wieder hinkriegen kann?) und deswegen beiße ich mich auch oft an der Zunge und am Zahnfleisch. Das kann man nicht normal nennen. Meine Zunge wird im unterkiefer quasi eingequetscht, Ich lispel nicht nur deswegen es sieht auch richtig doof aus. Mir egal ob ein Kopfgebiss angeblich schädlich ist, hätte er mich vor der Zahnspange gefragt ob ich mit meinem normalen gebiss Zufrieden bin, dann hätte ich ja gesagt.
     
  15. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Hinkriegen kann man vieles aber kein Arzt wird Dich so behandeln, dass die Zähne danach wieder falsch stehen. Also auch ein KFO wird Dir nicht einen Fehlbiss wieder herstellen. Ich verstehe nicht so Recht wie das bei Euch abgelaufen sein soll. Du bist doch nicht als willenloser Patient auf dem Stuhl gelandet. Du hast und hattet jederzeit das Recht einer Behandlung nicht zuzustimmen. Dazu musst Du nicht explizit gefragt werden sondern kannst von Dir aus sagen wenn Du etwas nicht möchtest. Da Du ja auch noch minderjährig warst, müssen doch auch Deine Eltern etwas dazu gesagt haben.
     
  16. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Erstens bitte beantworte mir meine Fragen ausführlich: Kann der Zahnarzt bzw KFO meine Zähne wieder im Zahnfleisch zurückführen und was passiert wenn ich die behandlung abbreche werden meine Zähne GENAU wie vorher sein bedeutet also zähne zurück im Zahnfleisch, Position wie vorher etc? Und zweitens der Zahnarzt hat mir nicht wirklich erklärt wie die Behandlung verläuft. Er hat eben die Zahnspange gemacht und ich habe ihn vertraut. Mir hat er sogar im vorletzten Termin gesagt, dass meine Zähne wieder im Kopfgebiss landen. Das war eine Lüge wie ich leider feststellen musste.
     
  17. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Kann sein. Genauer kann Dir das niemand ausser einem KFO sagen. Ob das sinnvoll ist wird Dir auch nur ein KFO sagen können.

    Nein, das wird nicht passieren. Ohne weitere Behandlung wird irgendwas Unkontrolliertes mit den Zähnen passieren. Anfangs vermutlich Richtung Ursprungsstellung zurück aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie wieder so werden wie vorher.

    Noch mal meine Frage: Was sagen denn Deine Eltern dazu?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2020 um 08:20
  18. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Meine Eltern haben keine Ahnung von sowas.
     
  19. Trinity

    Trinity Administrator Mitarbeiter

    Du ja auch nicht :). Mir ging es eher darum, dass sowas ja zusammen entschieden wird. Die Behandlung mit unterschrieben werden muss, man sich ggfls. auch bei Schwierigkeiten berät etc.. Entscheidest Du alles allein? Wenn ja, warum?
     
  20. lowlifeman

    lowlifeman New Member

    Sie können schlecht deutsch und ich war fast 18 zum diesen Zeitpunkt, außerdem reden wir in der Familie kaum miteinander. Ich weiß war mein größter Fehler den Zahnarzt blind zu vertrauen, da hatte ich auch ein schlechtes selbstbewustsein, aber das sind am Ende meine Zähne und ich habe ein recht darauf sie so zu haben wie ich es will. Der Zahnarzt hat offenbar auch keine ahnung sonst würde ich mich nicht die ganze zeit auf den wangen beißen und auf der Zunge. Kann ich nicht einfach zum Kieferorthopäden gehen und ihm sagen wie ich meine Gebissstelung haben will? Sind ja meine Zähne.
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden