Habe sie endlich auch!

Dieses Thema im Forum "Lingualspangen" wurde erstellt von Bea83, 13 Mai 2020.

  1. RM2017

    RM2017 Active Member

    Liebe @Bea83 !

    Also das ist heftig, da weiß der eine nicht, was der andere tut.

    Kannst Du den Assistenzarzt, der die Freigabe gegeben hat, nochmals kontaktieren?

    Die von der Gerinnungsambulanz haben ja keine Ahnung von KFO- also diese blöde Aussage, der Kiefer ist eh nicht schief...

    Für Laien und nicht KFO- Ärzte sehen Deine Zähne wunderbar perfekt aus, besonders von vorne.

    Ich würde an Deiner Stelle auf den neuesten Befund warten, bis Dezember muss der doch da sein, ansonsten den Termin absagen- wäre ja nicht Deine Schuld.

    Dann schöne Weihnachten verbringen, den Kopf frei kriegen und abwarten, was kommt.

    Alternativ mit der KFO überlegen, ob der UK mit Geräten und/oder Elastics vorgebracht werden kann.
    Die GNE hat ja auch ohne OP funktioniert, vielleicht ist Dein biologisches Alter viel geringer als dein echtes:), einen Versuch wäre es doch wert.


    Bleib so cool wie Du hier immer rüber kommst, es wird eine Lösung gefunden werden, da bin ich sicher.

    (Gab es ja auch für mich, wo man mich unbedingt operieren wollte, ich bin deutlich älter und lehnte ab, der Kompromiss ist super und ich hab jetzt einen richtigen Biss und gerade Zähne- und viele neue graue Haare;).)

    Liebe Grüße
    RM
     
  2. Bea83

    Bea83 Active Member

    Hallo RM,
    Danke für deine lieben Worte, das hilft mir wirklich sehr!
    Der Assistenzarzt ist schon weitergezogen. Er hat damals schwerere Blutungsstörungen ausgeschlossen, da er fand, dass ich im Alltag für so eine Störung zu wenig eingeschränkt bin. Die beiden (erfahrenen) Ärzte gestern haben mir die gleichen Fragen nochmal gestellt und ich gab die gleichen Antworten (tägliches Zahnfleischbluten beim Zähneputzen , stärkeres Bluten beim Verwenden von Munddusche , starke Regelblutung , Kommentar vom Zahnarzt bei der Wurzelbehandlung, dass der Zahn „irgendwie nicht aufhört zu bluten“).
    Die Ärzte meinten dass das schon ein Indiz für eine Störung in die Richtung ist. Der Assistenzarzt hat meine Antworten nicht so differenziert aufgeschrieben. Er schrieb nur „leichtes Zahnfleischbluten und ansonsten keine Einschränkungen im Alltag“. Nach diesen Aussagen hat der Arzt von gestern natürlich den Brief des Assistenzarztes unterschrieben . Er wusste ja nicht, dass ich noch andere Antworten gegeben habe und der Assistenzarzt war vermutlich noch zu unerfahren, um zu wissen, dass diese leichten Einschränkungen eher doch ein Indiz für eine Störung sein könnte. Er hatte vielleicht vorher nur Patienten, die deutlich mehr Blutungsneigungen im Alltag zeigten .
    Ich mache ihm kein Vorwurf und auch nicht dem Oberarzt, das ist einfach blöd gelaufen !
    Ja, ich werde wohl einfach abwarten müssen. Es nützt nichts. Aber es ist schon blöd nicht zu wissen was man hat und dann die Unsicherheit vor der OP, die ja auch ohne Blutungsneigung sowieso schon besteht !!
    Dazu kommen noch die Verunsicherungen der letzten OP, die mit ernstem und besorgten Blick abgesagt wurde. Da hab ich die ersten Wochen wirklich gedacht ich hätte voll die schlimme Krankheit, nachdem sie mir den Bogen mit meinen Blutwerten in die Hand gedrückt haben, die zur Hälfte rot waren :(
    Naja. Genug gejammert . Der Arzt gestern sagte ich sei viel zu fit für eine Krankheit und ich hätte bestimmt nix dramatisches. Aber trotzdem. Es nervt schon, dass das jetzt seit nem Jahr ungeklärt ist ...
     
  3. RM2017

    RM2017 Active Member

    Schau, es ist doch positiv, dass da noch etwas aufgefallen ist. Stell Dir vor, die kommen erst während der OP drauf , dass doch etwas mit der Gerinnung nicht stimmt.
    Vielleicht hast Du Glück gehabt, dass es so "dumm" gelaufen ist.

    Ja, ein Jahr in Unsicherheit ist hart. Gott sei Dank war Dein Leben nicht eingeschränkt bisher, wie war denn das bei den Geburten, war da noch nichts Auffälliges?

    Die Blutgerinnung wird aber nicht nur nach Aussagen der Patientin bestimmt.

    Die Parameter im Blut müssen doch auch das Risiko ausdrücken und dann muss weiter gesucht werden.

    Da ist wohl noch nicht viel geschehen?

    Zum Ausgleich für diese lästige Verzögerung haben aber Deine Zähne brav reagiert und haben sich sehr schnell in Reih´und Glied aufstellen lassen.

    Gönn Dir die Auszeit, besprich mit Deiner KFO Alternativen.

    Vielleicht ist es zur Zeit so wieso nicht sehr empfehlenswert, sich in Spitälern aufzuhalten:(.

    Ich wünsche Dir Gelassenheit und dass sich eine Lösung des Problems am Horizont zeigt.

    Liebe Grüße

    RM
     
  4. marsie

    marsie Active Member

    Ohje, liebe Bea,

    das klingt ja gar nicht gut.

    Ich wäre auch verunsichert. Die Worte "Kiefer abgesägt" klingen nicht gut für mich. Allerdings kenne ich ja deine ganze Geschichte nicht. Ich muss zugeben, dass ich nicht alle Postings genau lese und mir Vieles nicht merke. Also vermute ich, dass du wegen deines Kiefers schon einen starken Leidensdruck hast und dir von der OP viel versprichst. Es ist wirklich ein Problem, dass 3 Ärzte 3 Meinungen haben können (oder böse Stimmen sagen 5 ;-)) und als Patientin weiß man nicht, wonach man sich richten soll. Ich würde vermutlich nach meinem Bauchgefühl der Person gegenüber entscheiden, wenn ich es mit rationalen Argumenten nicht schaffe. Also welcher Person vertraust du.

    Ich würde dir gerne zu einer weiteren Meinung raten, aber ich kann verstehen, dass du auch Zeitdruck hast und den Termin nicht gerne absagen möchtest.

    Trotzdem denke ich, wenn du nicht leichten Herzens mit Vertrauen in die OP gehst, wäre eine Absage vielleicht klüger. Die OP und die Zeit danach sind keine Kleinigkeiten, und wenn du dann noch unsicher bist, ist das sicher schwer auszuhalten.

    Es tut mir leid, dass ich dir keinen Tipp geben kann. Doch, einen ganz einfachen. Du hast bestimmt ein Kartenspiel zu Hause. Bestimme für dich, welche Farbe (rot oder schwarz) ja bzw. nein zur OP ist. Dann ziehst du verdeckt eine Karte. Dann schaust du sie an. Die Antwort wird bei dir Gefühle auslösen, und auf die kannst du dann hören. Entweder: stimmt, das passt. Oder aber: was - das will ich eigentlich nicht!

    Hoffentlich hast du trotzdem ein angenehmes Wochenende!

    liebe Grüße
    marsie
     
  5. Bea83

    Bea83 Active Member

    Huhu,
    Danke für eure Antworten :)
    Also nein, Leidensdruck habe ich bezüglich meines Kiefers keinen. Die OP wurde von der Krankenkasse genehmigt , sodass für mich die Selbstbeteiligung deutlich günstiger ist. Ich habe erst nach Beginn der Behandlung wirklich genau erfahren was bei der OP genau gemacht wird. Ich hatte da schon ein bisschen Bammel, aber dem Chirurgen voll vertraut und dann war das für mich ok. ABER zu den Zeitpunkt wähnte ich mich völlig gesund!!! Das ist eben der große Unterschied. Niemals hätte ich mich ansonsten für diese doch recht aufwändige OP entschieden. Jetzt hänge ich da halt drin - mache ich die OP nicht, bleibe ich auf einem Riesen Batzen Kosten hängen, weil die Krankenkasse nichts mehr übernimmt .
    Andererseits ist es ja gut, dass meine Werte nun so bekannt sind, und wenn man mir vor der OP die fehlenden Gerinnungsfaktoren spritzt, ist es so als wäre alles völlig in Ordnung. Trotzdem bleibt da natürlich das seltsame Gefühl!
    Ich rufe kommende Woche bei der Gerinnungsambulanz an und frage da schonmal nach meinen Werten. Vielleicht haben die ja auch garkeine Einwände, oder eben doch und dann weiß ich ja was zu tun ist . Dann muss ich halt die Alternativen besprechen. Ich könnte mir vielleicht auch vorstellen, dass man nur den Unterkiefer nach vorne holt und oben alles so lässt. Das ist kein schwerer Eingriff, ich spare mir das Komplizierte im
    Oberkiefer und die Krankenkasse bekommt ihre OP trotzdem. Das könnte ich vielleicht wirklich mal nachfragen ...

    danke für eure Anteilnahme, es hilft mir schon sehr mal andere Meinungen zu hören. Mein Mann ist da wenig differenziert und meint natürlich, ich soll das mit der OP sein lassen. Im Sommer ist sein Hausarzt bei einer geplanten OP verblutet ...

    LG!
     
  6. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Bea,
    vielleicht kannst du bei der Krankenkassa auch nachfragen, ob du wirklich auf den Kosten sitzen bleiben musst, wenn du die OP aus gesundheitlichen Gründen absagst. Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen.
    Alles Gute!
     
  7. Bea83

    Bea83 Active Member

    Hallo Marsie,
    das habe ich schon gemacht als die GNE OP abgesagt wurde. Da habe ich gefragt wie sich das verhalten würde, wenn ich die eigentliche OP aus gesundheitlichen Gründen auch absagen muss.
    Ich habe darauf die Antwort bekommen, die ich angehängt habe ! Muss dann zukünftig alles selbst bezahlen ..
    Ich werde wohl nicht drum herumkommen einen Termin mit der KFO zu vereinbaren, um Alternativen durchzugehen.
    Blöd nur, dass sie mich wirklich mehrfach drauf aufmerksam gemacht hat, dass sie VOR der Bestellung der Zahnspange unbedingt wissen muss ob mit oder oder ohne OP geplant wird. Nochmal eine neue Spange möchte ich nun in der Tat nicht bezahlen! Aber mir fehlen eben alle Vorrichtungen für das einsetzen von Scharnieren und / oder Gummis .
    Ob man das vielleicht nachträglich doch noch machen kann...?
     

    Anhänge:

  8. marsie

    marsie Active Member

    Ja, das ist wirklich eindeutig. Immerhin würden sie nichts zurückfordern. Ich denke, du könntest trotzdem nochmal Kontakt aufnehmen, falls der BEfund wegen der Gerinnungg negativ ausfällt. Dieser Faktur wurde bisher nicht berücksichtigt - konnte ja nicht!
    Wenn der Befund keine gesundheitlichen Bedenken wegen der Gerinung gegen die OP ergäbe - würdest du sie dann machen wollen?
    lg
    marsie
     
  9. Bea83

    Bea83 Active Member

    Ja, ich würde dann die OP machen. Unter dieser Voraussetzung habe ich den OP- Termin ja überhaupt erst gemacht.
    Aber der Hämatologe sagte, er riete mir nur dann zu einer Operation, wenn ich zb Schmerzen habe und er hat ganz genau gefragt aus welchem Grund ich das machen möchte. Da sagte ich ja nur, dass es im Rahmen der Kieferorthopädischen Behandlung zum Behandlungsplan gehört, ich aber keine Schmerzen oder so habe. Der Grund , dass ich keine Lust habe für 9 Monate ein Herbstscharnier zu tragen, den hab ich ihm lieber nicht genannt :oops:
    Naja und so war er halt skeptisch. Aber was wäre er auch für ein Arzt wenn er das nicht wäre!
    Er wird mir sowas wohl dann auch in die Empfehlung reinschreiben und dann werden die mich ja sowieso nicht operieren wollen.
    Könnte natürlich sein, dass meine Werte auf mysteriösen Weise plötzlich total gut sind ! Das glaube ich eher weniger, aber wer weiß?!?
    Ich bin gespannt !!
    Die Hämatologen haben übrigens auch gesagt, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass der Termin wegen Corona eh abgesagt wird. Das würde mir natürlich noch etwas mehr Zeit verschaffen. Andererseits passt mir der Termin auch so gut, dass ich ihn selbst erstmal nicht verschieben werde!

    LG!
     
  10. marsie

    marsie Active Member

    OP statt 9 Monate Herbstschanier - ich weiß nicht wie meine Entscheidung ausgefallen wäre, aber es war eben deine. Und unter anderen gesundheitlichen Umständen wärst du damit bestimmt auch zufrieden gewesen. Der Arzt scheint sorgfältig und verantwortungsbewusst zu sein. Er sieht aber vor allem deinen Körper in Bezug auf sein Fachgebiet. Ich hoffe, dass du den Befund von den Hämatologen sehr bald bekommst und falls er eine Freigabe zur OP gibt, dann wünsche ich dir, dass dir die Entscheidung zur OP oder gegen die OP ganz leicht fällt!.
    Ich finde es auch schwierig als Patientin solche Entscheidungen treffen zu müssen. Aber andererseits ist es deine Gesundheit, und die Ärzte können auch nur Empfehlungen geben und ausführen. Die Entscheidung muss bei dir liegen.
    Alles Gute!
     
  11. RM2017

    RM2017 Active Member

    Statt Herbstscharnier Jasper Jumper- hab gegoogelt, scheint irgendwie angenehmer zu sein, statt Gestänge sind da Federn.

    Ich weiß gar nicht, was ich Dir raten soll.

    Operation sowieso nur bei supertollen Gerinnungswerten, das Risiko wäre sonst zu hoch.

    Vielleicht ist es ja gut, eine Pause zu haben, wegen Laborwerten, Corona, Terminen und etwaiger Suche nach Alternativen.

    Nimm Dir genug Zeit, um zu einer Entscheidung zu kommen.

    Ich verstehe aber nur zu gut, dass Du das alles gern schnell hinter Dich bringen möchtest:).

    LG RM
     
  12. Bea83

    Bea83 Active Member

    Ich hab mich wieder beruhigt :)
    Warte die Werte ab und schaue was bei rauskommt. Bei schlechten Werten operieren sie ja eh nicht.
    Aber mir ist noch was eingefallen. Ich weiß garnicht wie ich es vergessen konnte, aber das ist wegen der ganzen Kieferorthopädischen Behandlung irgendwie in den Hintergrund getreten und war aber mit ein entscheidender Grund für die OP: bei Start der Behandlung kam auf demRöntgenbild heraus, dass mir bei der letzten Wurzelbehandlung Füllungsmaterial in die Kieferhöhle gelaufen ist. Ich merke davon nichts, aber googelt das besser nicht. Da kommen die reinsten Horrorgeschichten !
    Man sollte das möglichst entfernen lassen, weil es sich sonst irgendwann entzünden könnte und DAS wird dann richtig übel. Natürlich würden die das bei der OP direkt mitmachen und man kann das Füllmaterial auch nicht minimalinvasiv rausholen.
    Ich bin aber auch gerade wieder voller Zuversicht, denn ich denke nicht dass meine Kieferorthopädin UND der Chirurg beide eine OP empfehlen würden, wenn sie nun echt nicht nötig wäre. Ich kann es nicht einschätzen, man sieht so ja außer dem Überbiss nix. Ich versuche gelassen zu bleiben und schaue was kommt. Derzeit ist mein Sohn in Quarantäne wegen einem Fall in der Klasse ...
    LG!
     
  13. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Bea,
    das ist wirklich ein Grund für die OP! Also weiß ich, was ich dir wünsche, nämlich dass die Gerinnungswerte supertoll sind. Allerdings würde ich wegen Corona eher darauf tippen, dass deine OP verschoben wird.
    Behalte dir deine Gelassenheit!
    lg
    marsie
     
  14. Bea83

    Bea83 Active Member

    Huhu,
    kurzer Zwischenstand von mir:
    Hatte am Montag Kontrolle- sieht alles super aus !! Ich kann in 2 Wochen meinen Stahlbogen bekommen (also jetzt quasi nur noch 10 Tage).
    Der Zahn hat sich gedreht und alles ist noch tip top fest. Der OP steht also nichts im Wege !
    Fast!
    Meine Gerinnungswerte sind nämlich noch nicht alle da. Die Überprüfung auf das Willebrand-Syndrom dauert 4 Wochen ... der Arzt konnte mir heute noch keine Empfehlung für oder gegen die OP aussprechen. Obwohl meine Werte tatsächlich etwas besser geworden ist, ist der Faktor X Wert noch stark erniedrigt.
    Wenn man das googelt steht da unter anderem „exzessive Blutungen während oder nach Operationen“ o_O
    Das war natürlich nicht das, was ich lesen wollte :(
    Eigentlich hätte ich das ganze Gern dieses Jahr über die Bühne gebracht. Ein bisschen Hoffnung habe ich auch noch, dass es klappt. Die werden ja wissen was sie tun ?!?
    Eine Absage seitens Corona habe ich bis jetzt noch nicht erhalten.
    Am 24.11. habe ich den Termin zur OP-Simulation. Am 23.11. soll ich nochmal in der Hämatologie anrufen. Sie hoffen, dass sie das Ergebnis dann haben . Es bleibt spannend. :confused:
    LG!
     
  15. marsie

    marsie Active Member

    Nervenzerfetzend! Aber ohne Befunde mit Empfehlung zur OP wirst du sie nicht machen - oder?
     
  16. Bea83

    Bea83 Active Member

    Natürlich nicht. Die machen das dann auch eh nicht. Hab ich das letzte Mal ja schon live und in Farbe miterlebt wieder nach Hause geschickt zu werden. Dieses Mal werde ich dann vorausschauender sein und garnicht erst hingehen :cool:
     
    marsie gefällt dies.
  17. RM2017

    RM2017 Active Member

    Wir zittern und bangen mit Dir, ich hätte meine Nerven schon längst weggeschmissen....

    Dass in so langer Zeit noch immer keine exakte Diagnose gestellt werden konnte, beunruhigt irgendwie.

    Ich wünsche Dir, dass da bald Licht am Horizont sichtbar wird.

    GLG RM
     
  18. marsie

    marsie Active Member

    Richtig, Bea,
    die machen das nur, wenn sie es selbst für sicher halten, und dafür liegt die Latte bestimmt hoch. Alles wird gut gehen, auf die eine oder die andere Art!
    Jetzt erstmals schönes Wochenende. Wir in Österreich bekommen ab Dienstag ganz strengen Lockdown. Ich hoffe, meine KFO hält offen, wie auch im Frühjahr.
     
  19. Bea83

    Bea83 Active Member

    Mein Termin steht auf der Kippe!
    Gestern rief mich die Anästhesistin an, die eigentlich nur den Termin der Modell-op um zwei Stunden nach hinten verschieben wollte. Da hab ich die erstmal mit meiner ganzen Geschichte behelligt.
    Sie war aber ganz lieb. Meinte, ich könne den Termin auch ganz kurz vor knapp absagen, das wäre nicht schlimm. Und ich soll ihr die Empfehlung des Hämatologen umgehend mitteilen. Sollte ich zb ein Überwachungsbett nach der OP benötigen, können wir den Termin im Dezember abhaken. Dafür haben die null Kapizitäten. Die letzten beiden Wochen durften sie garnicht operieren, diese Woche dürfen sie an zwei Tagen und in der Woche wo ich dran bin dürfen sie zum jetzigen Stand auch noch. Das ist aber alles sehr dynamisch und sie meinte das kann sich sicher auch noch ändern.
    Ich bin ein bisschen gelassener geworden. Zwar noch aufgeregt, aber irgendwie möchte ich es jetzt gern hinter mich bringen. Und die Weihnachzszeit, die dieses Jahr eh so trist wird , kann ich doch ganz gut zum genesen nutzen. Zumal dann ja auch meine Familie zu Hause ist und mich ein bisschen umsorgen könnte :cool:
     
  20. RM2017

    RM2017 Active Member

    Oh, Du tust mir leid, mit dem Stress, der Dir jetzt bereitet wird.
    In 5 Tagen weißt Du mehr, da soll ja das Hämatologie- Ergebnis vorliegen.

    Überstürzen bringt auch nichts, in Hinblick auf Covid-19 ist es vielleicht doch besser, nicht in die Nähe von Spitälern zu kommen.
    Natürlich verstehe ich, dass Du die OP hinter Dich bringen willst.

    Vielleicht ist es aber auch gut, wenn Du Deine Kräfte über Weihnachten sammeln kannst und das aufregende Erlebnis erst im neuen Jahr stattfinden wird.

    GLG RM
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden