Habe sie endlich auch!

Dieses Thema im Forum "Lingualspangen" wurde erstellt von Bea83, 13 Mai 2020.

  1. marsie

    marsie Active Member

    Hallo @RM2017 ,
    klar tun wir Mütter alles für unsere Kinder und ihre Zähne. Alles kann man aber nicht beeinflussen. Ich habe zwei erwachsene Töchter. Die Ältere hat noch keine einzige Füllung und trug einige Jahre eine lose Zahnspange, die Jüngere hat schon einige Füllungen, dafür sonst ein perfektes Gebiss. Die Gene spielen auch mit.
    lg
    marsie
     
  2. RM2017

    RM2017 Active Member

    @marsie

    Da hast Du völlig Recht. Es gibt erwiesener Maßen verschiedene Zahnsubstanzen, verschiedene Mineralisierungsgrade und die Speichelzusammensetzung kann Karies fördern oder bremsen.

    Zahnengstände erschweren Reinigung usw.

    Nur: Alles was in meiner Möglichkeit lag, tat ich für die Zahngesundheit meiner Kinder.
    Putztechnik überwachen, verbessern.
    Solange sie in meinem Haushalt lebten, und vor allem, als sie noch kleiner waren, bekamen sie halbwegs gesundes Essen vorgesetzt.

    Ja, und zum KFO schleppte ich sie ab Schuleintritt und Zahnwechsel.

    Hat sich ausgezahlt, auch wenn es mich viele Nerven gekostet hat:).
     
    marsie gefällt dies.
  3. Bea83

    Bea83 Active Member

    So, heute hatte ich wieder einen Kontrolltermin, bei dem ich vorher garnicht wusste, was gemacht wird.
    Sitze also ahnungslos auf dem Stuhl und frage was dran ist, da sagt die Arzthelferin: heute ist Zwischenaufnahme! Einmal beide Bögen raus, dann einen Scan, dann Röntgen, dann Fotos und dann beide Bögen neu wieder rein.
    Uff!
    Fühlte sich seltsam an so ganz ohne Bögen! Fotos und Röntgen war auch ratz fatz fertig.
    Der untere Bogen ging auch super rein.
    Beim Oberen hat sich leider der eine Zahn nicht gut gedreht. Deswegen musste sie voll mit aller Kraft dagegen pressen, als sie ihn einligiert hat . Dann hat sie eine strammere Gummikette reingemacht, dessen Zug ich auch gut merke.
    Die Bogenenden hat sie so toll versteckt, dass ich weder im Ober- noch im Unterkiefer etwas merke. Brauchte dieses Mal garkeine Kunststoffversiegelung!!! Echt brillant hat die das gemacht!
    Dann kam die KFO und hat nochmal geschaut. In drei Wochen sollen meine Aufbisse (aha! Das über den Zähnen sind also Aufbisse!) abgeschliffen werden. Klingt nach Spaß... und dann brauche ich im rechten Oberkiefer noch „Höhe“.
    Mit dem nicht gedrehten Zahn war sie auch nicht so zufrieden und wollte mir noch eine Gummikette von Außen andrehen! wir warten jetzt aber noch drei Wochen ab , und schauen erstmal wie die strammere Gummikette wirkt und schauen dann, ob ich mir die Gummikette von Außen sparen kann.
    Daumen drücken! Ich will die nicht !!
    Aus den drei Wochen sind dann auch prompt 4 geworden, weil ich in drei Wochen im Urlaub bin... hihi!

    alles in allem war ich aber nach einer Stunde draußen, da war ich überrascht!
    Unten ist alles paletti, oben drückt es schon ziemlich, ich glaube aber das ist der Zahn, der sich drehen soll :)

    achja, habe jetzt oben UND unten drahtligaturen.
    Und einen kleinen roten Strich jeweils auf dem Bogen... was der wohl anzeigen soll?!

    Als Nächstes kommen die Stahlbögen, im November, und dann die OP... da wird vorher noch ein OP-Splint angefertigt, damit auch alles so operiert wird, wie die KFO es haben möchte. Vor Ort der operierende Arzt wird zusätzlich auch noch ein Modell anfertigen- bei so viel Vorarbeit kann ja nix schiefgehen!

    LG!
     
  4. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Bea,
    meine Gummiketten innen finde ich nicht schlimm. Was sind deine Bedenken?
    Beide Bögen gleichzeitig gewechselt wurden bei mir noch nie, das stelle ich mir auch anstrengend vor!
    Dein armer Zahn, der sich noch nicht gedereht hat und mit Gewalt an den Bogen angepasst wurde, tut mir leid. Und du mit ihm :). Tipp für das nächste Mal: Schmerzmittel vor dem Bochenwechsel!
    Alles Gute bis zur OP. Dafür wünsche ich dann später extra das Allerbeste.
    lg
    marsie
     
  5. Bea83

    Bea83 Active Member

    Hi Marsie,
    gegen die Gummikette an sich habe ich nichts, hatte ich bisher auch immer. Aber falls sich der Zahn nicht dreht, wollen sie eine Gummikette von Außen anbringen. Also sie kleben mir dann kunststoffpropfen von außen an die Zähne und machen da die Kette dran.
    1. sieht man das dann (sehr stark) und
    2. ist das garantiert ne Privatleistung und ich habe keine Lust auf Zusatzkosten.
    ABER: ich habe Fotos gemacht und festgestellt, dass sich der Zahn tatsächlich schon ziemlich gedreht hat! Juhu! Das hat schon was gebracht, dass die ordentlich Zug auf die Gummikette gemacht haben. Habe ich anfangs auch stark gemerkt. Ich denke es wird ohne die Außen-Kette gehen.

    wegen der Bogenenden habe ich mich zu früh gefreut, es fing an Tag 2 doch an wehzutun, dann hab ich die Woche irgendwie so durchgehalten, mir aber für Montag doch wieder einen Termin geben lassen, damit die mir da wieder Kunststoff reinfüllen.
    Es ist nicht so schlimm wie das eine Mal, aber doch ziemlich schmerzhaft.
    Die Bögen beide ausgewechselt zu kriegen war echt nicht so gut. Die erste Nacht hatte ich keine Schmerzmittel im Haus, da bin ich ständig von dem Druck wachgeworden. Dann musste ich noch 2 Tage lang Schmerzmittel nehmen. Jetzt tut es garnicht mehr weh. Puh!!
    Aber vor den Stahlbögen fürchte ich mich jetzt doch ein wenig !
    LG
     
  6. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Bea,

    jetzt verstehe ich das mit der Gummikette. Das würde ich mir auch nicht wünschen. Aber der Kelch scheint an dir vorüberzugehen - gratuliere! Ein herzliches Hoppfauf an den wenig drehfreudigen Zahn!

    Hattest du denn auch kein Wachs zu Hause um die Bogenenden abzudecken? Wenn die Bogendenden kurz genug sind, gewöhnt man sich daran. Man muss dann zwar einige Tage zukleben, aber irgendwann sind die ganz scharfen Kanten abgeschliffen und Zunge und Wange haben sich gewöhnt. Wenn aber an den Enden Kunststoff sein soll, müssen sie länger sein. Du musst jetzt ohnehin bis Montag abwarten. Dann kannst du diese Frage nochmal überdenken und unter Umständen mit dem Arzt besprechen.

    Bei mir waren bisher die stärkeren Bögen nicht mehr oder weniger Problem als die früheren. Das wird hoffentlich bei dir auch so sein!

    Deine Hausapotheke hast du jetzt bestimmt dauerhaft erweitert. Schmerzmittel, Zahnspangenwachs und/oder - Silikon, eine schmerdänmpfende Mundspülung (zB Tantum Verde) und eine Mundsalbe gehören da einfach rein!

    lg
    marsie
     
  7. RM2017

    RM2017 Active Member

    Hallo @Bea!

    Ist der Zahn, der sich drehen soll, ein Mahlzahn?
    Deine Schneidezähne stehen doch schon so schön.

    Vor den Stahlbögen brauchst Dich nicht fürchten, mir waren die fast lieber, die "klongten" nicht so.

    LG RM
     
  8. Bea83

    Bea83 Active Member

    Hallöchen!
    Marsie, du hattest Recht! Als ich heute morgen das Wachs aus den Zähnen pulte, tat es nicht mehr weh! Brauchte den Termin dann nicht.
    Klar, Wachs hatte ich da. Damit ging es auch gut. ABER, ich bin scheinbar zu ungeduldig: bis ich das auf der richtigen Position habe, raste ich schon aus!!! poooh, wenn das dann wieder abgeht, oder man auf das Wachs beißt... dann wird das durch den Speichel so nass und die Finger im Mund find ich auch eher nicht so schön :mad: Tja, und dann hat man es endlich drin, isst was .... und... das Spiel beginnt von vorne :confused:
    Habe mir jetzt zur Sicherheit auch mal Silikon bestellt, das soll ja besser halten. Hoffe es geht auch besser rein. Aber für diesen Bogenwechsel werd ich es denke ich nicht mehr brauchen, bin wieder schmerzfrei :D

    @Rm: es ist der erste Backenzahn hinter dem Eckzahn der schräg steht. War mir vorher garnicht bewusst, aber er war wirklich sogar ziemlich gedreht ! Er braucht viiiiiiieeeeeel langsamer als meine Schneidezähne, aber das ist ja auch klar! Ich rede ihm jeden Tag gut zu, das wird schon :)

    Das höre ich gern mit den Stahlbögen! Ich hab immer richtig enorme Druckschmerzen, besonders an den Eckzähnen. Aber die hatte ich auch schon beim allerersten dünnen Bogen!

    Liebe Grüße!
     
  9. Bea83

    Bea83 Active Member

    hier mal ein Vergleichsbild. Den Zahn, der sich drehen soll, habe ich markiert. Ist doch schon echt was zu sehen, oder?!?
     

    Anhänge:

    RM2017 gefällt dies.
  10. RM2017

    RM2017 Active Member

    Ja, @Bea83 , danke für die Fotos.
    Der 4er steht wirklich schon viel schöner da.
    Schneidezähne lassen sich viel leichter bewegen, haben ja nur eine flachere Wurzel.
    Eckzähne sind "stur", sind meistens die kräftigsten Zähne, die wehren sich am heftigsten- siehst Du im Strang von @Mrcf sehr schön.
    Ich glaube, Drehbewegungen werden durch die Vierkantbögen schneller vor sich gehen.

    Deine letzte Session beim KFO war heftig, in mir stiegen Erinnerungen hoch- nur war es ein 5er. Die Assistentin konnte den Bogen nicht ins slot bringen, wendete Gewalt an, ich protestierte laut und dann holte sie endlich die KFO.
    Die nahm den Bogen raus, setzte ihn ganz sanft ein, von hinten nach vorne, klick-klack- alle slots geschlossen.

    Der 5er schmerzte noch tagelang nach der Misshandlung, die Assistentin verschwand immer, wenn ich kam....

    Die Moral von der Geschicht´: nicht zu tapfer sein, nicht zu viel aushalten, Gewalt ist nirgends in Ordnung, auch nicht beim KFO, es gibt immer einen anderen Weg:).

    LG RM
     
  11. marsie

    marsie Active Member

    Super Bea! Das war bestimmt eine erfreuliche Feststellung!

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Wachs und Silikon unterschiedlich einzusetzen sind. Wenn die Stelle eher flach und niedrig ist, hält Silikon besser. Wenn aber die Enden hochstehen, also die Abdeckung höher sein muss, hält nur Wachs.

    Beim Einsetzen musste ich auch herumexperimentieren. So gelingt es mir mittlerweile gut:
    1. Mit dem Finger die Position, an die das Wachs kommen soll, genau feststellen. Du solltest auch wissen, aus welcher Richtung das Wachs/Silikon schützen muss.
    2. Mund sehr gut spülen, sodass an der Stelle kein schlüpfriger Speichel mehr ist
    3. Die Stelle trocken tupfen, am besten mit Küchenrolle oder eine Stofftaschentuch. Klopapier oder Papiertaschentücker lösen sich auf, dann musst du auch noch die Fussel entfernen und von vorn beginnen.
    4. Den Finger, mit dem Du das Kügelchen Wachs oder Silikon einsetzen willst, befeuchten (sonst klebt das Wachs dann am Finger statt am Zahn)
    5. Das Wachs/Silikon (nicht zu wenig!) schnell rund kneten (das kannst du auch schon vorher vorbereiten) und ankleben. Mit nassem Finger nochmal die Kanten (also da, wo das Wachs am Zahnfleisch aufhört) glätten.
    - fertig.

    Wenn ich Glück habe und nichts Heißes in den Mund bekomme, hält Silikon sogar öfter über das Essen hinaus. Wachs manchmal über die Hälfte des Essens, das ist schon was wert!

    Freu dich an deiner Schmerzfreiheit, aber habe besser immer, wo du gehst und stehst eine Packung Wachs und Silikon mit. Wenn du es nicht brauchst - gut! Aber wenn es anfängt zu stechen, und du kannst dich nicht schützen, dann ist es schlimm. Ich war ja eigentlich komplett auf Silikon umgestiegen. Als das dann (in Italien!) nicht gehalten hat, bin ich auf die Suche gegangen, und habe in Toilettasche, Rucksack und Portemonnai noch jeweils auch eine Packung Wachs gefunden. Jetzt lache ich mich nicht mehr für die Vorratshaltung aus :);).

    lg
    marsie
     
    RM2017 gefällt dies.
  12. RM2017

    RM2017 Active Member

    @marsie

    Das ist die beste Anleitung aller Zeiten!!!!! Sollte jedem Zahnspangenträger/Innen überreicht werden.
    Ich bekam eine Rolle Silikon in die Hand gedrückt- "Tun Sie drauf, wenn´s wo weh tut". Lach.

    Als ich nach einem Vierteljahr zum ersten Mal Silikon nützen wollte, machte ich alle Anfängerfehler dabei.

    Als ein Bracket abfiel und das freie Bogenende ein Wochenende lang die Wange nach außen zu durchbohren versuchte, hielt kein Silikon, ich startete Versuche mit Isolierband......zum Glück meine zwei einzigen "Pieks"- Probleme, es gab dafür andere ;-(

    LG RM
     
  13. Bea83

    Bea83 Active Member

    Ohja, die Anleitung ist super !
    Wachs habe ich zur Sicherheit immer in der Handtasche!
    Das nächste Mal lasse ich mir allerdings wieder die Kunststoffversiegelung machen, dieses Gepiekse nervt!
     
  14. marsie

    marsie Active Member

    Dankeschön :). Ich hab auch lange herumexperimentiert bis ich die beste Vorgangsweise gefunden hatte.

    Mir ist noch eingefallen, dass ich vergessen habe zu schreiben, dass man gegen die Stechrichtung kleben soll.

    Bei mir war es so, dass die Assistentin am Anfang gleich Silikon geklebt hat. Also immerhin diese Erfahrung hatte ich schon :).

    Isolierband ist auch ein guter Tipp, den hatte ich noch nirgends gefunden. Hat das denn gehalten?

    lg
    Margit
     
  15. marsie

    marsie Active Member

    Danke :).

    Ich lass mir den Kunststoff nicht mehr machen, denn wenn das abfällt, tut es noch mehr weh. Darunter sind die Drähte länger und noch spitzer.

    Aber ich hab diesmal die ultimative Lösung für dicke Bögen bekommen: Die Enden wurden abgeschliffen, sodass sie nicht mehr spitz sind!

    Alles Gute!
     
  16. Bea83

    Bea83 Active Member

    Huhu ihr Lieben,
    Ich melde mich auch mal wieder.
    Mein blöder Zahn hat sich nicht genug gedreht! Jetzt muss ich doch eine Gummikette von Außen tragen!!! Ich hatte den größten Horror, aber es sieht garnicht so schlimm aus. Ein Bild hänge ich an!
    Habe auch den Kostenvoranschlag für die OP bekommen. 9500€ für die OP, 950€ für die OP-Simulation vorab und 650€ für eine Kinnplastik -hää?! Kinnplastik? Was soll das denn ?
    Im Kostenvoranschlag stehen ganz gruselige Sachen drin, wie: Abtrennen des nasenbeins vom Schädelknochen, oder auch: Verlagerung eines Muskels und/oder Sehne. Abschaben von Knochenmasse . Außerdem steht da was von Korrektur des Nasenbeins... habe erstmal den ganzen Wisch an die Krankenkasse geschickt, bin gespannt was sie dazu sagen. Aber dass die eine Kinnplastik und eine Nasenkorrektur zahlen, bezweifle ich o_O
    Außerdem bin ich sehr zufrieden mit meiner Nase und ein neues Kinn will ich auch nicht :p
    Denke aber, dass ein neues Kinn teurer als 650€ sein wird, somit vermute ich, dass es irgendwie medizinisch notwendig sein wird. Klingt trotzdem erstmal gruselig !!
    Am 24.11. habe ich die OP-Simulation, da werd ich dann nachfragen!
    Ansonsten ist alles Paletti. Meine neue Gummikette ziept etwas, aber das soll ja so auch sein :D

    LG,
    Bea
     

    Anhänge:

  17. RM2017

    RM2017 Active Member

    Hallo @Bea83 !

    Kann ich mir vorstellen, dass es einen gruselt, wenn man so etwas liest.

    Wird Dein Oberkiefer auch operiert, ich sehe an Deinem Profilbild vom September eigentlich nur den Overjet (Overbite?- Ich verwechsle die 2 Begriffe noch immer:(), der wie Du sagst 8mm beträgt. Oder geht es auch noch um Kreuzbiss?

    Dachte, es muss "nur" mehr der Unterkiefer vorgeholt werden.....

    Kinnplastik- da wird ein Teilchen implantiert, zB bei fliehendem Kinn.

    Hast Du zusätzlich zu der Außenkette nun Stahlbögen bekommen?

    Wie geht es Dir damit?

    Schlimm finde ich, dass man in Hinblick auf Spitalsaufenthalt leicht in Panik geraten könnte. Im Moment wird wegen der steigenden Corona- Zahlen jedes MR schon in Frage gestellt....Das Procedere zur Aufnahme dauert Stunden....

    Halt die Ohren steif, weiter viel Erfolg wünscht Dir
    RM
     
  18. Bea83

    Bea83 Active Member

    Huhu RM!
    Ja, ich habe leider auch einen Kreuzbiss, das sieht man nicht so auf den Bildern, weil da nicht mein ganzes Gesicht drauf ist . Aber seit ich das weiß und drauf achte, sehe ich schon recht stark, dass der Oberkiefer nicht richtig steht.
    Klar, ich rechne auch damit, dass die OP evtl abgesagt wird, Anfang Dezember prognostizieren die ja gerade den Höchststand.. wir werden sehen!
    Die Stahlbögen habe ich noch nicht bekommen, die kriege ich erst in 5 Wochen. Dann die OP und ich glaube danach ist nur noch 1 weiterer Bogenwechsel geplant ...
    LG!
     
  19. marsie

    marsie Active Member

    Hallo Bea,
    für mich sieht dein Bild völlig in Ordnung aus! Also die Gummikette fällt überhaupt nicht auf!
    Dass du bei dem Kostenvoranschlag für die OP besorgt bist, kann ich gut verstehen. Ginge mir auch so! Ich hoffe, dein/e KFO kann dir alles genau erklären, sodass du dann mit Vertrauen in die OP gehen kannst.
    Ich drücke die Daumen, dass die OP wie geplant stattfinden kann. Warten macht ja auch Stress.
    Alles Gute!
    marsie
     
  20. Bea83

    Bea83 Active Member

    Huhu,
    gestern war ich nochmal in der Gerinnungsambulanz. Ich hatte von dem Assistenzarzt, der mich behandelt hat, einen Brief bekommen, dass OPs nichts entgegensteht. Daraufhin hab ich den OP Termin gemacht.
    Jetzt war ich aber nochmal dort, weil mir die Diagnose nicht klar war und ich mich wegen der OP nochmal absichern wollte. Ob sie die Werte vorher nochmal checken, ob ich vor der OP etwas gespritzt kriegen muss oder so.
    Die beiden Ärzte waren ganz erstaunt, dass die mich noch garnicht zu Gesicht bekommen hatten. Sie fragten nochmal genau was bei der OP gemacht werden soll, und waren dann garnicht so begeistert ! Gerade, weil ich noch keine Diagnose habe und der Kieferbereich sehr blutungsanfällig ist. Jetzt wollen sie doch nochmal auf das von Willebrand Syndrom testen, obwohl das schon so halb ausgeschlossen wurde (aber noch nicht ganz).
    Sie meinten ich soll das nochmal genau überlegen , ich musste sogar meine Maske abnehmen und der Arzt so: hä? Ihr Kiefer ist doch garnicht schief, wieso soll der abgesägt werden? :confused:
    Jetzt haben die mich total verunsichert !!!!!
    Aber was soll ich denn bitte tun? Meine KFO hat dreimal (!) gefragt, ob sie jetzt mit oder ohne OP planen soll, und ich hatte da ja den Arztbrief bereits, dass keine Einwände bestehen, also habe ich gesagt MIT OP!
    Ich glaube anders geht das jetzt auch nicht mehr, denn dann hätte ich eine ganz andere Zahnspange eingesetzt bekommen. Mit Vorrichtung für die Scharniere und so :eek:
    Aber ich lass mich doch auch nicht operieren wenn ich eine erhöhte Blutungsgefahr aufweise.
    Das würden die auch garnicht machen, denn darum wurde die GNE OP ja auch schon abgesagt.
    Naja, sie haben jetzt mein Blut und überprüfen damit die aktuellen Werte und geben dann eine Empfehlung für oder gegen eine OP heraus. Das blöde ist nur, dass das dauern wird und sooooo lange ist es ja nicht mehr hin bis zur OP.
    Das ist wirklich gerade ziemlich blöd alles und ich bin recht ratlos was ich tun soll:(

    LG!
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden