Mittel gegen Entzündung

Dieses Thema im Forum "Feste Zahnspangen" wurde erstellt von KK12, 12 September 2021.

  1. KK12

    KK12 New Member

    Hallo,

    mein Sohn hat jetzt seit 2 Wochen auch eine feste Zahnspange.

    Ihn quälen offene Stellen und Entzündungen im Mund durch die Brackets und den Draht.

    Welche Mittel außer Wachs könnt Ihr empfehlen, damit die Stellen im Mund abheilen und nicht schlimmer werden? Wie lange dauert es, bis der Mund sich an die Spange gewöhnt hat?

    LG

    Kerstin
     
  2. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Liebe Kerstin!

    Mit Kamistadgel machte ich gute Erfahrungen,

    Dentinox (eigentlich fürs zahnende Kind) wäre auch zu erwähnen.
    Ein Lokalanästhetikum nimmt den Schmerz .

    Homöopathisch: Arnica- Globuli für Wundheilung, auch Chamomilla D12 - Globuli

    Die Bogenenden könnten mit Überzügen versehen werden, evt auch gekürzt werden,
    vielleicht doch zum KFO gehen dazwischen.

    Wenn der Kleine mag, kann er mit lauwarmem Salbeitee spülen.

    Ich hab mir auch die Innenseiten der Lippen öfter mit Bepanthensalbe eingeschmiert,
    oder mit einem fetten Lippenschutzstift.

    Wenn die Wunden abgeheilt sind, wird es besser, es bildet sich wirklich so etwas wie Hornhaut,
    die dann unempfindlicher wird.

    Ich wünsche Deinem Sohn baldige Besserung, er wird das meistern, er war schon so tapfer:).

    LG RM
     
  3. KK12

    KK12 New Member

    Danke für Deine Antwort!

    Die Sachen werde ich besorgen und testen.

    Auf einer Seite hat er eine Feder, da ist es am Schlimmsten. Die Bogenenden machen keine Probleme. Auch die Spange selbst hat mein Sohn gut toleriert. Er ist wirklich tapfer!

    Erstaunlich finde ich, wieviel sich in den 2 Wochen schon getan hat. Der Schneidezahn ist viel gerader und die Feder hat die 2 Zähne schon ein gutes Stück auseinandergedrückt.
     
  4. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Gern geschehen, aber weniger ist mehr, nicht alles auf einmal.
    Jeder Mund bevorzugt etwas anderes, das müsst ihr ausprobieren.
    Meine Kinder waren grundverschieden, bis ich dahinter kam,
    was wem hilft, das dauerte lang.

    Mein Gott, eine Feder auch, die hat sicher einen heftigen Zug.
    @Chris78 schreibt davon in seinem Zahnspangentagebuch,
    da soll leider auch kein Silikon oder Wachs drauf.
    Ja, anfangs sieht man oft viel Bewegung, das baut dann wenigstens auf.

    Wenn es sich um thermoelastische Bögen handelt, kann man den Druck durch Kühlung
    mit kaltem Wasser oder Eis;) lindern, da dehnen sich diese nämlich paradoxer Weise aus.

    Ihr seid beide tapfer:). Ein Kind leiden sehen, das müssen Mütter aushalten lernen:(,
    ich weiß, wovon ich spreche......

    Haltet durch, es wird leichter.

    LG RM
     
  5. nero

    nero Member

    Dynexan hat mir immer am besten geholfen.
    Das war auch die Empfehlung meines Kfo.
     
  6. Chris78

    Chris78 Moderator Mitarbeiter

    Hallo @KK12

    Also zur Feder kann ich dir sagen, dass sie bei mir zunächst zwischen den oberen Schneidezähnen war und ich jetzt unten eine habe.
    Ich fand sie anfangs sehr störend und konnte mich aber nach drei Tagen gut damit arrangieren.
    Trotzdem habe ich mir oft die Lippe etwas daran eingeklemmt.
    Ich habe anfangs unwissend Wachs darauf gemacht - was man wohl eigentlich nicht unbedingt tun sollte, wie ich hier erfahren habe.
    Wobei das bei mir zumindest nicht geschadet hat. Ich habe danach dann eben darauf geachtet dass wirklich alles Wachs aus der Feder heraus war.
    Mit einer Bracketzahnbürste sowie Interdentalbürste ging das rückstandsfrei.
    Dennoch wäre der erste Weg, evtl mal die Brackets links und rechts der Feder etwas dicker mit Wachs zu bekleben, damit die Wange nicht an der Feder scheuert.
    Wenn das gar nicht hilft dann eben auch auf die Feder.

    Ich habe generell die Erfahrung gemacht, dass sich die Wange und Lippe an so ziemlich viel gewöhnt.
    Wie lange es dauert, ist aber auch bei allen sehr unterschiedlich.
    Jeder ist da individuell.
    Ich z.B. versuche meine Schleimhäute daran zu gewöhnen und nehme eher selten Wachs.
    Aber wenn es zu arg schmerzt oder sogar entzündet ist, ist das keine Option.
    Erstmal sollte es abheilen. Daher wirklich mal Tag und Nacht Wachs drauf und dafür das Wachs öfter austauschen und auf gutes Putzen achten, denn darunter sammelt sich ja dann schon so einiges. Solange weitermachen bis die Wange sich erholt hat und einen neuen Versuch starten.
    Wie oben beschrieben bildet sich eine Art Hornhaut und es tritt Gewöhnung ein.

    Alles Gute für euch
    LG
    Chris
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 September 2021
  7. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    ACHTUNG!!!!
    Kamistadgel und Dynexan enthalten 2% Lidocain und sind eigentlich nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

    Es gibt aber Präparate mit 0,3 %, die darf Dein Sohn nehmen, ich glaube er ist 11?

    Frag auf jeden Fall in der Apotheke genau nach.

    LG RM
     
  8. KK12

    KK12 New Member

    Auf was man alles aufpassen muss..... Ich werde mich in der Apotheke beraten lassen.

    Mir ist eingefallen, das wir noch Kamillosan zuhause haben, damit gurgelt er seit gestern und es hat sich schon gebessert. Arnica-Globuli waren auch noch da.

    Das Wachs habe ich tatsächlich nur auf die Brackets rechts und links der Feder gemacht.

    Was uns übrigens beim Reinigen gut hilft, ist eine Munddusche. Die holt er immer vor dem Zähneputzen, da ist schon vieles aus den Brackets raus.

    Ob die Bögen thermoelastisch sind, weiß ich gar nicht, da muss ich die KFO beim nächsten Mal fragen. Oder sind es bei Speed-Brackets immer thermoelastische Bögen?
     
  9. KK12

    KK12 New Member

    Ich habe einfach mal gegoogelt: Infectogingi geht auch bei Kindern.
     
  10. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Wenn Du das Kamistadgel mit einem Wattestäbchen aufträgst, wird es sicher nicht zur Überdosierung kommen.
    Es geht da eher darum, dass nicht größere Mengen verschluckt werden.

    Bei Kamillosan gibt es Warnhinweise auf Allergien gegen Korbblütler, die Firmen sichern sich ab.

    Die Speed- Brackets sollen rascher und schmerzfreier ihre Arbeit tun - laut Werbung:D.
    Also rasche Zahnbewegungen müssen schmerzvoller sein, sagt aber mein Hausverstand.

    Und wie will man vergleichen, welche Brackets die Behandlung abkürzen -
    es gibt keine zwei gleichen Menschen mit derselben Fehlstellung und identen Kieferknochen, außer vielleicht eineiige Zwillinge.

    Jedenfalls sind die Speed- Brackets hübsch anzusehen, sie werden gern bei kleinen Zähnen eingesetzt,
    weil das optische Bild dann stimmiger ist.

    Die Zähne Deines Sohnes werden reagieren, in ihrem eigenen Tempo, mal schneller, mal langsamer,
    gebt ihnen die Zeit, die sie brauchen.
    Das Immunsystem arbeitet nun auf Hochtouren, immerhin wird durch den Druck der Bögen (aller Bögen!)
    mehr oder weniger dosiert eine gewollte Entzündung ausgelöst - es erfolgt Knochenabbau auf der einen
    und Knochenaufbau auf der anderen Seite.
    Kein Wunder, dass Zahnspangenträger in dieser Zeit anfälliger für Infekte werden,
    schlechte Laune haben und Kinder "unrund" sein können.

    Bei neuen, stärkeren Bögen dauern die Druckschmerzen ca 3 Tage, Schneidezähne sind besonders empfindlich.
    Ich hab halt- wie schon oft hier beschrieben- den Turbostabmixer eingesetzt und äußerst gesunde, schön bunte Kreationen
    aus allen Gemüsesorten auf dem Speiseplan gehabt.
    Dazwischen vitaminreiche Drinks oder Desserts aus Obst mit Joghurt, Topfen usw, das kann man immer zu sich nehmen.

    Viele schwören auf die Munddusche, bei einer GNE stelle ich sie mir besonders hilfreich vor.
    Bitte richtig anwenden, nicht zu stark einstellen und den Strahl nicht von Zahn zu Zahnfleisch richten.

    Bald wird alles zur Routine für euch, der Kleine und seine Brackets "wachsen zusammen".

    LG RM
     
  11. KK12

    KK12 New Member

    Was den "Speed" angeht, bin ich auch skeptisch. Aber weil die Brackets deutlich kleiner sind, haben wir uns dafür entschieden. Außerdem geht der Wechsel der Bögen schneller (dann doch wieder Speed ;)).

    Das mit der Entzündung wusste ich nicht.
     
  12. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Liebe Kerstin!

    Jetzt musste ich lachen: Der Wechsel der Bögen bei selbstligierenden Brackets geht schneller.
    Genau solche hatte ich. Klack klack.......Schlösschen öffnen, Bogen einlegen.....klack klack......Schlösschen schließen.
    Theoretisch sollte das sehr schnell geschehen sein, praktisch aber......
    Du zahlst einen Aufpreis, damit die KFO- Assistentin kürzer arbeitet.

    Schlösschen klemmten, ließen sich nicht öffnen oder schließen, Brackets musste getauscht werden,
    ein etwas aus der Reihe tanzender Zahn erforderte brutalen Körpereinsatz.....

    Bei den Kids mit den lustig bunten Gummiligaturen - am längsten dauerte die Farbauswahl dabei-
    ging das Einligieren viel schneller.

    Als ich Probleme mit einem Bogen hatte, der sich unbedingt durch die Wange nach außen bohren wollte,
    natürlich war an einem Freitagabend das letzte Bracket abgefallen, hätte ich ein Königreich für Gummiligaturen gegeben.
    Wie schnell wäre der Bogen da zu entfernen gewesen.
    Bei SL - Brackets ging das nicht, die Stopper verhinderten das Herausziehen.

    Du siehst wie immer gibt es nichts ohne Vorteil, das nicht auch einen Nachteil hat.

    Ich wünsche euch besonders und allen anderen Zahnspangenträgern, egal mit welchen Modellen versorgt,
    eine erträgliche und erfolgreiche Behandlung.

    LG RM
     
  13. KK12

    KK12 New Member

    Oh.... Dann erwarte ich den 1. Wechsel mit Spannung und werde berichten.
     
  14. KK12

    KK12 New Member

    Kurzes Update: Zeug mit Lidocain geht bei uns gar nicht. Die Betäubung führt dazu, dass mein Sohn die Reibung nicht spürt und die wehen Stellen eher mehr werden.

    Bloxaphte und Spülungen mit Kamillosan wirken aber gut.
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden