Lingualspange-es wird besser!

Dieses Thema im Forum "Zahnspangen-Tagebücher" wurde erstellt von Flora1401, 17 Juli 2021.

  1. Flora1401

    Flora1401 New Member

    Liebe Zahnspangen-Kolleginnen und - Kollegen!

    Wider Erwarten habe ich nun die ersten 3 Wochen MIT Spange überstanden. Diesen Erfolg nehme ich nun zum Anlass ein Tagebuch zu eröffnen. Vielleicht sind meine Erfahrungen ja für jemanden hilfreich.

    Die Kurzzusammenfassung, was bis dato geschah :) :
    Ich bin 37 Jahre alt und habe mich - wie offenbar viele andere - mit diesem hohen Alter entschieden nun endlich meine Zähne begradigen zu lassen. Als Kind hatte ich eine herausnehmbare Zahnspange, die ich allerdings nicht allzu konsequent getragen habe (ich konnte auch meine Zahnärztin nicht leiden). Eine fixe Zahnspange war damals (leider) kein ein Thema - das hätte mir wohl jetzt so einiges erspart....

    Aus beruflichen Gründen kam nur die linguale Variante in Frage - ein Modell mit den superflachen Brackets beim KFO gesehen (Hersteller: Incognito) und schon war es entschieden das Projekt jetzt anzugehen um hoffentlich in 2 Jahren, noch vor dem 40er schöne, gerade Zähne zu haben.

    Gesagt, getan - vor 3 Wochen bekam ich dann endlich die Zahnspange. Nur bekam ich neben den Brackets teilweise "Aufbisse" (mein KFO sagt "Bänder") dazu, die es mir unmöglich machten zusammenzubeissen. Ein paar schreckliche Tage folgten, ich habe täglich überlegt zu meinem KFO zu fahren und mir die Spange wieder herunternehmen zu lassen. Das Drama ist hier nachzulesen:
    https://www.zahnspangen.cc/forum/index.php?threads/lingualspange-wird-es-besser.4614/page-2
    Nachtrag: diese "Aufbisse" sollen offenbar verhindern, dass sich die Zähne "verzahnen". Das "Verzahnen" würde verhindern, dass sich die Zähne in die richtige Position rücken.

    Vor allem durch den zahlreichen Zuspruch hier im Forum habe ich es irgendwie geschafft durchzuhalten und ich kann mittlerweile sagen: Ja, man gewöhnt sich wirklich daran. Nach ca 2 Wochen habe ich nicht mehr andauernd an die Spange gedacht und ich esse mittlerweile auch wieder einigermaßen normal. Das Essen war wirklich mein Hauptproblem. Nach dem Einsetzen der Spange selbst, hatte ich ca 3 Tage ein "Ziehen", aber keine Schmerzen. Die ersten Wörter kamen noch holprig und lispelnd aus meinem Mund. Aber mit ein bisschen Konzentration ging das Sprechen am Tag 2 schon beinahe einwandfrei. Mittlerweile beobachte ich, dass ich mir an manchen Tagen leichter tue beim Sprechen und an manchen Tagen muss ich mich etwas mehr konzentrieren. Nach Angaben meiner Kollegen und meiner Familie hört man beim Sprechen keinen Unterschied zu früher.

    Ansonsten war das einzige Unangenehme (neben diesen Aufbissen) das letzte Stück Draht, das im UK ganz hinten auf einer Seite wegstand. Das konnte ich allerdings ganz gut mit Wachs abdecken (wovon ich schon einiges mitgegessen habe, überlebt man auch!). Beim ersten Kontrolltermin vor 3 Tagen, hat mir die Assistentin diesen Draht mit einem Kunststoff-Überzug abgedeckt - mal sehen wie lange der hält.... Hinsichtlich der Reinigung habe ich hier gelernt, dass es eine "Munddusche" gibt. Diese habe ich nun schon seit einer Woche in Verwendung. Ich schaffe zwar noch nicht sie so zu bedienen, dass das Badezimmer danach nicht völlig verwüstet ist, aber zumindest die Zähne werden sauberer :)

    Jetzt, bei meiner ersten Kontrolle nach 3 Wochen, habe ich meinen KFO gebeten mich darüber aufzuklären, was da noch an Schrecklichkeiten kommt, damit ich mich darauf einstellen kann. Er behauptet überhaupt nichts ist Schrecklich, man gewöhnt sich an alles schnell .... jaja....
    Was noch kommt - in ca 6 Monaten bekomme ich einen Draht, der fast am Gaumen anliegend zwischen zwei Mahlzähnen (oder Stockzähnen, wie wir in Österreich sagen :)) gespannt wird. Mit einer Schraube in der Mitte, welche in regelmäßigen Abständen nachgezogen wird. Dies soll meinen Kreuzbiss korrigieren.... Na toll! Da kommt also doch noch einiges auf mich zu .... Meine Freude hielt sich natürlich sehr in Grenzen, sodass er meinte, dass wir das auch mit "Gummis" probieren können, falls ich diesen Draht absolut nicht möchte... keine Ahnung was ich jetzt wieder davon halten soll oder was man sich überhaupt unter dem Draht mit Schraube vorstellen soll. Wenigstens ist die Assistentin sehr lieb und hat mir versprochen ein Muster aufzutreiben, dass sie mir beim nächsten Termin zeigen kann.

    Soweit so gut. Woche 3/104 ist mal geschafft. Weiter denke ich jetzt noch nicht....
     
  2. Chris78

    Chris78 Active Member

    Hallo Flora

    Schön das du auch ein Tagebuch begonnen hast.
    Alleine dieser Bericht hilft sicher vielen, die vielleicht ebenfalls Zweifel haben und Hilfe suchen.
    Und er zeigt ja auch : Durchhalten, es wird besser

    Für deine Behandlung wünsche ich Dir alles Gute, wenig Pannen und dir eine GROßE Portion Gelassenheit und Ausdauer.

    Liebe Grüße
    Chris
     
  3. marsie

    marsie Active Member

    Hallo @Flora1401 ,
    du bist auch Österreicherin :). Ich verstehe "Stockzähne" :).
    Super, dass du die erste Zeit jetzt gut überstanden hast. Du wirst sehen, man kann sich wirklich fast an alles gewöhnen, wenn das Ziel überzeugend ist. Die Gummis finde ich absolut in Ordnung. Vielleicht ist der Draht noch angenehmer, wenn man ihn nicht rein- und rausgeben muss. Aber das entscheidest du dann, wenn es so weit ist!
    liebe Grüße
    marsie
     
  4. Flora1401

    Flora1401 New Member

    Lieber @Chris78!

    Danke für deine Wünsche - ich hoffe ich schaffe es irgendwann so gelassen zu sein, wie du das offenbar bist! Ich habe gerade deinen Bericht vom gebrochenen Draht vor dem Wochenende gelesen :(

    Dass du für das Wachs bezahlen musstest fand ich allerdings recht witzig :) bei mir ist das im Pauschalpreis drinnen :)

    Liebe Grüße
    Flora
     
  5. Flora1401

    Flora1401 New Member

    Hallo @marsie !

    Schön, freut mich eine Landsmännin hier zu treffen :) @RM2017 hatte mich darüber aufgeklärt, dass der Begriff "Stockzähne" in Deutschland nicht gebräuchlich ist, deswegen habe ich meinen Beitrag gleich "mehrsprachig" verfasst :)

    Momentan war ich schon etwas schockiert, dass mein Mund nun noch mehr "verdrahtet" wird, aber zumindest habe ich noch Zeit mich darauf einzustellen. Besser wird wahrscheinlich der Draht funktionieren als diese Gummis, kann ich mir vorstellen. Mal schauen...

    Liebe Grüße
    Flora
     
    marsie gefällt dies.
  6. marsie

    marsie Active Member

    Liebe @Flora1401 ,
    das ging mir auch so, jedes zusätzliche Trum im Mund hat mich anfangs verunsichert. Was hab ich mich vor den Elastics zwischen oben und unten gefürchtet! Erstaunlicherweise gewöhnt man sich wirklich an fast alles recht schnell. Essen wird überschätzt ;-)
    lg
    marsie
     
  7. Flora1401

    Flora1401 New Member

    Hallo @marsie,

    ja, wobei man diese Elastics ja zumindest herausgeben kann - das hilft doch zumindest im Kopf denke ich mir. Naja seit die Spange habe, ist mir erst so richtig bewusst geworden, wie wichtig mir Essen ist :) ich finde, es wird eher unterschätzt :)

    Aber jetzt fürchte ich mich mal vor dem ersten Drahtwechsel - vielleicht eh beim nächsten Termin Mitte August (ca 8 Wochen). Du hast ja auch berichtet, dass das furchtbar war :(

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche
    Flora
     
  8. marsie

    marsie Active Member

    Interessanter Weise sah ich das umgekehrt: ich muss das noch selbst rein und rausgeben! Ob ich das kann?
    Von mir sicher nicht, ich übe mich nur in Schönfärberei :D:confused:o_O. Außerdem habe ich guten Ersatz in flüssiger und Breiform gefunden. Meine neue Leibspeise: Gazpacho (@RM2017 wird schimpfen - ich kaufe das fertig im Tetrapack ;-))


    Fürchte dich nicht, @Flora1401 , nimm vor dem Bogenwechsel ein Schmerzmittel und stelle dich auf Unannehmlichkeit ein, dann ist es gut erträglich. Ich bin so blauäugig hingegangen. Dass es weg getan hat, hat mich überrascht und darum erschreckt. Ich bin aber auch eine, die beim Zahnarzt zwischen zugekniffenen Zähnen murmelt: Ohne Spritze nur reinschauen!!!!!!!

    Gut ist auch, wenn du etwas hast, an das du in dieser Zeit intensiv denken kannst. Ich sag im Kopf die Bürgschaft auf ...

    Alles Gute für dich und deine Lieblingszähne :)
    marsie
     
  9. Flora1401

    Flora1401 New Member

    Liebe @marsie,

    Gazpacho hört sich toll an - muss gleich recherchieren wo ich das bekommen würde. Natürlich auch im tetrapak :)

    Ich verstehe ja gar nicht was da weh tun kann beim Drahtwechsel - dachte, der ist nur "eingeklipst". Offenbar nicht :(

    Die Bürgschaft konnte ich mal als Kind aufsagen, wäre eh an der Zeit die mal aufzufrischen....

    Danke für deine Tipps :)

    Liebe Grüße
    Flora
     
  10. marsie

    marsie Active Member

    Liebe @Flora1401 ,

    was weh tun kann ist, dass anfangs der Drahtbogen oft noch nicht gut in die Brackets eingefädelt werden kann. Dann wird schon mal ordentlich Druck ausgeübt, damit Bracket und Bogen zusammenkommen. Das wird bei den späteren Bögen einfacher. Vielleicht hast du damit auch nie Probleme. Jeder Mund ist einzigartig.

    Ich hatte die Bürgschaft nur mehr in großen Stücken im Kopf. Nach 19 Monaten Zahnspange kann ich sie wieder ganz. Noch ein netter Nebeneffekt, neben der Gewichtsabnahme :).

    liebe Grüße
    marsie
     
  11. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Servus @Flora1401 !

    Freue mich sehr, dass Du durchgehalten hast und Dir und den Zähnen eine Chance gibst:).
    Schreib Dir unbedingt den Namen Deines neuen Foltergerätes auf - falls es nicht eh schon in
    Deinem HKP vorkommt unter "eingesetzte Gerätschaften", ich habe schon eine Ahnung,
    was Du bekommen sollst.

    Im Berufsleben, im Büro, da verstehe ich den Einsatz von Tetrapack- Produkten,
    aber die Brackets waren ein Grund, dass ich viel öfter Rezepte mit verschiedensten Gemüse- Sorten
    ausprobiert habe, und Fisch ging immer leicht zu essen.

    Im Behandlungsstuhl habe ich immer dekliniert und konjugiert, also ich kann wieder Lateinschülern
    Nachhilfe geben:).

    Die Bürgschaft gibt es auch auf Wienerisch von Toni Krutisch;).

    Liebe Grüße
    RM
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden