Endlich fertig mit fester Spange, nun die VDP zum Halten

Dieses Thema im Forum "Retention" wurde erstellt von Arthur, 12 Dezember 2019.

  1. Arthur

    Arthur Member

    Hallo zusammen, ich hatte ja bereits im Bereich Feste Spangen berichtet das meine Feste nun raus ist. Nach einigen Tagen mit den Tiefziehschienen, eine Zeit in der das Problem mit meinen Kopfschmerzen wieder auftauchte, aber nicht so stark wie vor der Spange, habe ich die Vorschupdoppelplatte als HAltespange bekommen.
    Der Grund für die wohl eher ungewöhnliche Vorschubdoppelplatte ist, das meine Kopfschmerzen wohl aus einer Angewohnheit herrühren, den Unterkiefer während des Schlafes und wenn ich sehr konzentriert bin nach Hinten zu ziehen. Das stammt, vermutlich, von der Bisslage vor der Spange und verfolgt mich immer noch. Gewohnheiten besiegt man nicht so leicht.
    Die Hoffnung ist nun, das durch die der Zwang den Unterkiefer richtig zu positionieren auf Dauer die Gewohnheit durchbrochen wird.
    Zu Anfang hatte die Spange im Oberkiefer zwei lange Dornen eher seitlich, die das übernehmen sollten. Die haben aber die Bisslage nicht sauber korrigiert. Zusätzlich habe ich mich mehrfach damit an der Zunge leicht verletzt. Wie ich das verstanden habe sind die eigentlich für Rückschubdoppelplatten gedacht und wurden zweckentfremdet. Sprechen war damit extrem schwer.
    Da die Teile nicht taten was sie sollten wurde die Spange noch mal umgebaut. die zweckentfremdeten Stege sind nun weg, dafür ist nun vorne ein Doppelsteg hinter den vorderen Schneidezähnen. Das habe ich jetzt seit Mittwoch und das funktioniert sehr gut.
    Sprechen ist hiermit zwar nicht perfekt aber gut verständlich möglich
     
  2. silversmile

    silversmile New Member

    Hey Arthur,
    hast du dich schon gut an deine Vorschubdoppelplatten gewöhnt? Trägst du die auch tagsüber oder nur nachts? Meine Schwester hat Ende der 90er mit 14 auch so eine als Retentionsgerät bekommen und sollte die dann nachmittags nach der Schule bis zum nächsten Morgen tragen.

    Ich näher mich aktuell auch dem Ende meiner Behandlung. Ich hab ziemliche Bedenken, dass sich auch dieses mal (bereits meine 2. Behandlung) ein Rezidiv einstellt. Aktuell muss und kann ich noch Gummizüge 24/7 einhängen, aber über Weihnachten und Neujahr war ich eine Woche im Urlaub und hatte die Gummis vergessen, da hat mein Unterkiefer die Freiheit sofort genutzt und sich beim normalen zubeißen wieder leicht nach hinten und zur Seite versetzt. Jetzt hab ich überlegt, ob ich meinen Kieferorthopäden mal darauf anspreche, ob eben genau so eine Vorschubdoppelplatte nicht Sinnvoll für die Retention wäre. Andersherum hab ich bedenken, dass ich mich, falls ich sie dann auch tagsüber tragen sollte/müsste, sie die Kommunikation doch sehr einschränken würde.
    Wie ist das bei dir so? Musst du sie tagsüber tragen? Wie klappt es nach der Eingewöhnung mit dem sprechen?

    Gruß und schönes Wochenende
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden