Eventuell anstehende Behandlung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Forum" wurde erstellt von Chris001, 19 April 2021.

  1. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Wow, @Chris001, superübersichtliche Zusammenfassung Deines ersten, sicher aufregenden KFO- Termins:).

    Bei einem extremen Biss, wo der Gaumen beteiligt ist, übernimmt vielleicht die Kassa einen Teil? Nachfragen.

    Meine Wahl fiele auf Nr 1, nach allem, was ich an mir erlebt und hier erfahren habe.

    Da Du einen Herbstscharnier- Klon (=Forsus-Feder) bekommen sollst, ist unsichtbar eh nicht ganz möglich.

    Dann gleich Außen- Brackets und den Apparat gegen Rückbiss, (der Apparat kommt preislich noch dazu?)
    die Wahl der Qual - welche Farbe der Brackets liegt dann noch vor Dir.

    Preislich stimmig, vielleicht im OK auch einen fixen Retainer einsetzen- das geht.

    Scherenbiss musste ich erst googeln, heißt das, die Kauflächen der linken Kieferhälfte beißen aneinander vorbei,
    also berühren sich nicht? Vielleicht auch ein Grund, den Plan der Kasse vorzulegen.

    Erfreulich, dass Du Deine Weisheitszähne behalten darfst.

    Ich wählte auch nicht den naheliegendsten KFO, aber dort fühlte ich mich wohl.

    Bin schon sehr gespannt, was Du bei Deinem Zweit-Termin erfahren wirst.

    LG RM
     
  2. Chris001

    Chris001 Member

    @RM2017 der Termin war mehr als aufregend. Es ist halt im Prinzip alles neu.
    Da bin ich immer aufgeregt :D

    ja das hatte ich mir tatsächlich überlegt hier mal nachzufragen.

    meine Wahl fällt nach der ersten Nacht aktuell auch auf Variante 1. Einfach weil mir die innenliegende Geschichte das Geld nicht wert ist.
    Und wie du sagst, man sieht es sowieso.
    So wie ich es verstanden habe, ist der Apparat schon inklusive bei dem Preis. Zumindest wurde nichts anderes gesagt.

    Ja wenn dann fixen Retainer oben und unten. Das muss sein und da besteh ich auch drauf.

    Ja genau. Scherenbiss greifen die Kauflächen komplett aneinander vorbei. Zumindest die ersten 3 Zähne nach dem Eckzahn. Die Zählerei muss ich erst noch lernen ;)

    Bin auch gespannt was am Montag rauskommt. Aber ich würde defintiv den von gestern bevorzugen wenn KFO2 keine ausschlaggebenden Argumente hat.
     
  3. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Die Aufregung kann ich gut verstehen, @Chris001 :).
    Ging uns allen genauso....

    Zur Kasse:
    Nicht selber nachfragen, der KFO soll den Heil- und Kostenplan selbst einreichen
    und eine Begründung schreiben, warum medizinisch wichtig usw.

    Da wird oft sehr übertrieben, ich kam mir vor wie ein Monster, als ich das las:(.
    Ich hatte doch nur schiefe Schneidezähne.
    Im Endeffekt funktionierte es ohne OP, dafür durfte ich selbst zahlen- war mir lieber.

    Wenn das Herbstscharnier inklusiv ist, passt der Preis.
    Mit Außen- Brackets gibt es meist weniger Zores und man sieht, wo man putzt;).

    Bin auch schon auf KFO2- Meinung neugierig.

    LG RM
     
  4. Chris001

    Chris001 Member

    Ich meinte auch nachfragen beim KFO ;) Wobei sie gestern schon meinte das es in meinem Fall eher schlecht aussieht.
    Aber ich wollte das auf jeden Fall nochmal ansprechen. Und fragen kostet ja nichts :)

    Ja preislich passt das ganz gut finde ich. Klar hört sich erstmal auch viel an aber schlussendlich finde ich es okay.

    Gruß Chris.
     
  5. Chris78

    Chris78 Active Member

    Hallo Namensvetter,

    das klingt doch alles sehr gut.
    Ja die ersten Besuche sind allesamt aufregend - das stimmt.
    Ist bei mir ja noch nicht so lange her :D

    Ich war zu beginn von den Preisen etwas erschlagen - aber wenn ich sehe das mein Fall ja wesentlich einfacher scheint und auch nach einem Jahr behoben sein wird, klingt der Preis bei dir jedenfalls plausibel.
    Ob innen oder außen kann natürlich nur der beurteilen, der beides kennt. Ich kann von mir nur sagen - außen ist auf jeden Fall erstmal unproblematisch was die Reinigung angeht.
    Wenn ich mir vorstelle, ich hätte gestern die Reinigung der Spange von Spargel bei einer innenliegender Spange gemacht....wahrscheinlich hätte ich den Spargel von Anfang an gar nicht gegessen?

    Auf jeden Fall mit der Krankenkasse probieren falls es einen Hauch einer Chance gibt...mehr als nein sagen können die ja nicht.
    Ich musste jetzt erstmal google befragen was das so alles zu bedeuten hat bei dir - man lernt eben nie aus.

    Ich bin gespannt was dein zweiter Termin ergibt und drücke dir auf alle Fälle schonmal die Daumen, dass du dann schon genug Infos beisammen hast für dich.

    LG
    Chris
     
  6. marsie

    marsie Active Member

    Hi, @Chris001,

    aufgeregt waren wir bestimmt alle!

    Zu den Kosten:
    Ich habe keine Ahnung, was ddie Feder/das Scharnier kostet. Aber mir kommen die Kosten bei dir schon hoch vor. Ich hab in Wien 2 Angebote eingeholt und die lagen deutlich auseinander. Soweit ich erkennen konnte, kam der Unterschied davon, wie fancy die Ordination ist. Also ich hab bei meiner die innenliegende Incognito (Gold) um 8.000 genommen. Allerdings ohne Scharnier oder so. Beim KFO mit coolerem Empfangsbereich, säuselnderen Assistentinnen und Selbstdarstellung als Halbgott in Weiß, Meister aller Klassen, hätte ich um diesen Preis nur die Invisalign bekommen. Das Wichtigste ist das Vertrauen, ganz klar, das wäre mir auch Geld wert gewesen. Aber das war bei mir umgekehrt. Langer Rede kurzer Sinn: Gut, dass du noch ein Angebot einholst.

    Zu den Vorteilen innen/außen:
    ich hab innen aus zwei Gründen genommen: Eitelkeit und weil die KFO meinte, damit geht es am schnellsten.
    Wenn man bei dir wegen der Feder sowieso die Spange sehen wird, und die Tragezeit bei 2 Jahren liegt, würde ich die außenliegende Spange nehmen. Ich finde die innenliegende Spange schon unangenehm, sowohl beim Essen als auch beim Reinigen. Und die Manipulationen der Ärztin und der Assistentinnen ist auch immer komplizierter und langwieriger, weil sie innen schlechter hinkommen.

    Ich bin schon gespannt, was deine Zweitmeinung bringen wird!

    Alles Gute
    marsie
     
  7. Chris001

    Chris001 Member

    @Chris78 :
    Ja das es so ausarten könnte bei mir war mir auch nicht so bewusst. Kostenrahmen den ich mal im Kopf hatte sprengt das eigentlich sogar wenn ich ehrlich bin. Mein Maximum lag mal bei 6.000€.
    Mein Google hat gestern auch geglüht :D
    Fand auch faszinierend wenn die Ärzte bei solchen Gesprächen immer mit Zahlen um sich werfen und man einfach nur Bahnhof versteht.

    @marsie
    ich weiß es auch nicht was das alles im Einzelnen kostet. Wenn wie gesagt der Termin am Montag keine schlagenden Argumente bringt die mich zu ihm leiten, steht mein Entschluss eigentlich fest.
    Klar ich find die Kosten auch hoch. Aber dafür hat man ja lange was davon, so denke ich Stand heute.
    Aber ich denke es würde, wenn es die erste Praxis wird, auch die außenliegende Spange werden. Ich bin da zum Glück eh nicht so eitel.
    Aber auch wie Chris geschrieben hat, alleine die Reinigung weil man halt sieht was man tut ist schon ein Argument. Hat alles seine Vor- und Nachteile

    Danke euch für eure Meinungen.
    Gruß Chris
     
  8. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Hallo @Chris001 !

    Habe vergessen zu fragen - hattest Du volles Programm mit Röntgen, Abdrücken und Fotos....?

    Oder verschaffte sich der KFO einen ersten Überblick?

    LG RM
     
  9. Chris001

    Chris001 Member

    Hallo @RM2017

    ne war nur Überblick verschaffen.
    Fotos waren kurz angedacht aber wurden nicht weiter verfolgt.

    Gruß Chris.
     
  10. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Ok, das kommt dann erst mit Deinem Einverständnis zur Diagnose- Stellung.

    LG RM
     
  11. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Hallo @Chris001 !

    Einen angenehmen, informativen KFO- Termin
    wünsche ich Dir für morgen.
    Du wirst uns ja berichten:).

    LG RM
     
  12. Chris001

    Chris001 Member

    Hallo RM,

    ja ich werde euch auf dem Laufenden halten.
    Termin ist dieses Mal vormittags.

    Gruß Chris.
     
  13. Chris001

    Chris001 Member

    So heute war Termin Nummer 2:

    Man kommt in die Praxis rein und es ist: ruhig. Kein Ameisenhaufen, keine Helferinnen die wie angeschossen rumlaufen.
    Fairerweise muss man aber auch dazusagen: es ist nur ein KFO in der Praxis (in der anderen sind es 4) und die Kinder sind alle in der Schule (oder Homeschooling)

    Dann durfte ich auch schon Platz nehmen.
    Das Beratungszimmer ist einzeln und die eigentlichen Behandlungszimmer (sind zwei die ich gesehen hab) sind immer zwei Stühle in einem Raum. -> wäre für mich noch okay.
    Dann gings halt wieder los: Die Diagnose ist die selbe, was ja schonmal bestärkt.
    Da der KFO keine innenliegende Spangen anbietet ist das Thema im ersten Schritt erledigt.
    Demnach wäre es eine außenliegende Zahnspange (was für mich aufgrund der finanziellen Seite her gesehen eh mein Favorit gewesen wäre)
    Kosten würden bei ca 6.000€ liegen. Dauer zwei Jahre, eher sogar weniger.
    Was ich jetzt nicht weiß weil ich es einfach (trotz Zettel) vergessen habe: Ist die Retention hier mit dabei oder nicht.

    Zähne ziehen auch nicht nötig und Weißheitszähne können wohl auch drin bleiben.

    Hier wäre die weitere Vorgehensweise einen Behandlungsplan erstellen und dann diskutieren.
    Der würde mich nichts kosten, man würde es bei der Krankenkasse beantragen mit dem Vermerk (OP nötig ja/nein) dann wird das wohl übernommen. Auch recht.

    Forsus o.ä. wäre wohl im ersten Schritt nicht nötig. Seiner Meinung nach sollten normale Gummis reichen.
    Aber mehr dann bei Behandlungsplan-Durchsprache wenn es dazu kommt.

    Das wars dann eigentlich auch schon :)

    Gruß Chris.
     
  14. Chris78

    Chris78 Active Member

    Hallo Chris II.

    was ja schon einmal gut ist: die Diagnose und Aussage ist gleich. wie du schon schreibst, das bestärkt und gibt eine gewisse Sicherheit.
    Im Prinzip war ja vorab klar, dass du auf alle Fälle eine Diagnose benötigst um einen detaillierten Plan und damit auch valide Kosten zu bekommen.
    Diese musste du mindestens einmal durchführen.

    Hast du schon einen Favoriten wo es dich eher hinzieht und wo du die Diagnose durchführen willst?
    Du meintest ja bei der ersten Praxis fühlst du dich wohl und wenn jetzt nicht Neues herauskommen würde würdest du dort dein Ei legen wollen...
    Was denkst du jetzt?
    Zumal ja auch eine nicht gerade geringe Differenz zwischen den beiden Beträgen liegt - selbst wenn die Retention noch dazu käme (Das würde ich einfach durch einen Anruf nochmal abklären)
    Diagnose über die Kasse wäre ja auch ne nette Sache - Ich habe da ja ähnlich gemacht.
    Hatte einen sehr eifrigen (eher geschäftstüchtigen) KFO der mir erstmal die Diagnose umsonst gemacht hat. Letzt endlich bin ich bei meinem Favoriten gelandet und habe Teile der Diagnose mit dort hingenommen.
    Also egal wo du die Diagnose machen lässt: Solltest du dich doch anders entscheiden ist das kein Problem.

    Jetzt liegt es an dir - was denkst du?

    Gruß
    Chris
     
  15. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Wie geht es Dir jetzt, @Chris001 !

    Bleibt KFO 1 Dein Favorit?

    Bei Gegenüberstellung springen mir ein paar Punkte ins Auge:
    KFO 1

    Hier arbeiten 4 in Gemeinschaftspraxis,
    was Vor- und Nachteile haben kann,
    siehe bei @Maria85

    Praxis weiter weg
    "Einzelzimmer"

    7 500 € mit Forsus-Feder
    und Retention


    Dauer ca 2 Jahre

    Achtung: Ich glaube, den ersten KFO-Plan zahlt in D die Kasse,
    ab dem zweiten ist das selbst zu bezahlen.
     
  16. Chris001

    Chris001 Member

    Wie es mir geht? Durcheinander :D

    @RM2017 :
    Nene keine Sorge. Vorschnell wird nix zugesagt.
    Ich mach mir auch gerade eine Gegenüberstellung mit meinen Kriterien ob die erfüllt sind oder nicht. Vor und Nachteile.
    Fahrtkosten (bei dem Unterschied auch nicht wenig) usw.

    @Chris78 :
    Tendenz geht jetzt aktuell zu beiden. Hätte ich nicht gedacht, aber der heutige Termin war besser als erwartet.
    Muss nochmal sortieren im Kopf.

    Und ich werde mal eine Nacht oder auch zwei rüber schlafen bei welchem ich den nächsten Schritt gehe.
    Wenn man nur aufs Geld schaut ist die Sache theoretisch klar.
    Praktisch sag ich: Das Rennen offen :)
     
    marsie gefällt dies.
  17. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Fortsetzung: (Tabelle einstellen hat nicht funktioniert:()

    KFO2

    Arbeitet allein, betreut Dich allein

    "Doppelzimmer"

    Praxis liegt näher

    6 000 € ohne Feder, NACHFRAGEN ob Retention inclusive

    Dauer evt etwas kürzer

    Heil- Und Kostenplan, Diagnosestellung und genaue Besprechung kostet nichts
    (weil sie die Kassa zahlt?)

    Wie geht es Dir jetzt? Schwirrt Dir der Kopf?

    Klingt der Versuch, ohne Herbstscharnier auszukommen, verlockend?
    Macht der 1. KFO zusätzlich Geld damit, obwohl es vielleicht ohne ginge- evt nachfragen, warum.....)

    LG RM

    PS: Nichts überstürzen, auch wenn es Dir momentan nicht schnell genug gehen kann:).
     
  18. Chris78

    Chris78 Active Member

    Hi @Chris001

    Das kenne ich nur zu gut ;) und alle anderen hier wohl auch.
    Einerseits doof das es so ist - andererseits auch irgendwie beruhigend wie sich die Wege so gleichen.

    Der Ansatz ist richtig - schlafe mal eine Nacht darüber und finde für dich den richtigen Weg.
    @RM2017 hat es für dich ja schon schön zusammengefasst.
    Kläre noch die offenen Punkte soweit wie möglich und lasse dich nicht stressen (Ich weiß - den meisten Stress macht man sich selbst ;))
    Ich finde du machst das absolut richtig!

    Grüße
    Chris
     
  19. RM2017

    RM2017 Well-Known Member

    Vergessen habe ich noch:

    Welcher KIG (=Kieferorthopädische Indikationsgruppe) ordnen Dich die beiden KFO zu?
    Evt KIG 3, auch ohne dass OP erforderlich wird?

    Nur so würde sich die Kasse evt beteiligen.

    LG RM
     
  20. marsie

    marsie Active Member

    Das schreit nach einer dritten Meinung!
    :D:);)
     

Die Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden